Dienstag, 30. April 2013

Schwangerschaftsgedanken SSW 38

Da ist er, der dicke Babybauch! Das Maibaby hat noch gut 10 Tage bis zum Entbindungstermin und fühlt sich anscheinend noch sehr wohl im Bauch. Jedenfalls wird fröhlich gestrampelt und sich gereckt und gestreckt. Erstaunlich, was die Haut an Dehnung so aushält. Inzwischen ist auch der Kinderwagen angekommen (für die erste Zeit ein gebrauchtes Maxi Cosi-Taxi mit fester Wanne, das dann, sobald das Baby älter ist und sitzen kann, gegen das geliebte schwedische Modell getauscht werden soll).
Die Kinder reagieren sehr unterschiedlich auf die baldige Ankunft des Geschwisterchens. Während die Jüngste ganz aufgeregt ist und sich wirklich freut, umgehen die beiden Älteren das Thema eher. Sie haben das alles ja auch schon mal erlebt und sind viel mit ihren eigenen Dingen beschäftigt.
Komisch, wie schnell die neun Monate vergangen sind. Dem Schulalltag der Kinder und vor allem der beruflichen Neuorientierung des Mannes habe ich viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt als der Schwangerschaft, was ich ein bisschen schade finde. Nun wird es langsam Zeit, die Kliniktasche zu packen... und ich hoffe, dass ich euch dann über twitter und instagram auf dem Laufenden halten kann.

Project Simplify: week 4

This weeks topic: the put-off project - also das, was immer gerne aufgeschoben wird.
Im Zuge des Nestbaus bin ich recht motiviert, ungeliebte Kramecken aufzuräumen.
vorher / before
nachher / after
Zum Beispiel ein Fach des Küchenschrankes, in dem nun Babynahrung auf ihren Einsatz wartet.
For example, a part of kitchen cabinet, now with baby food waits to be implemented.
vorher / before
nachher / after
Zeitungen und Magazine stapeln sich bei uns schnell...
newspapers and magazines before and after

Montag, 29. April 2013

Kerbelcremesuppe

Von einem Familienfest in meiner Kindheit war mir der Geschmack der Kerbelcremesuppe in Erinnerung geblieben und nun habe ich es endlich mal geschafft, dieses Frühlingssüppchen selbst auszuprobieren. Ein passendes Rezept habe ich in Das Kochbuch: Die 700 besten Rezepte der internationalen Küche von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer gefunden, hab es jedoch etwas abgewandelt.

Kerbelcremesuppe:

Zunächst stellt man aus 1 - 2 Bund Kerbel und ca. 100g Butter eine Kräuterbutter her, die sofort ins Gefrierfach kommt.

Dann werden zwei Schalotten und vier geschälte und gewürfelte Kartoffeln in etwas Butter angedünstet und mit gut einem Liter Gemüsebrühe aufgefüllt. Die Suppe etwa 20 Minuten leise köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit dem Pürierstab fein zerkleinern.
Die kalte Kräuterbutter portionsweise untermixen und darauf achten, dass die Suppe nicht mehr kocht. (Ich habe nur einen Teil der Kerbelbutter verwendet)

Wer mag, kann noch frittierte Kartoffelwürfel in die Suppe geben.
Die Suppe wurde auch von den Kindern gerne gegessen. Allerdings mochten sie den Nachtisch noch viel lieber.

Samstag, 27. April 2013

Gemüsekiste KW 17

Da leider kein Rhabarber lieferbar war, kam eine etwas leere Gemüsekiste an. Äpfel, Bananen und Avocado aus der Obstabteilung, 1 Spitzkohl, Möhren, 2 Bund Kerbel und ein grüner Eichblattsalat, sowie ein Wiesengouda für insgesamt 18,49 €. Aus dem Kerbel wird nachher ein Kerbelsüppchen entstehen, Salat und Avocado sind gestern schon in einen leckeren Salat verwandelt worden.

Mittwoch, 24. April 2013

wip: Babydecke

Ein kurzer Blick auf die Fortschritte der Babydecke. Ich bin nicht gerade eine Schnellstrickerin, komme aber für meine Verhältnisse gut voran, vor allem mag ich es, mit dem Strickzeug in der Frühlingssonne zu sitzen.

Dienstag, 23. April 2013

Project Simplify week 3

Project Simplify 2013

This weeks challenge:

3. Piles (week of April 23)

Are they clothes? Papers? Items you think you want to donate but still need to work through? Mismatched linens? Books and magazines? Whatever they’re made of, we’ve all got piles, and we all wish they’d disappear. Well this week, they will. Declutter these piles, and they’ll either leave your house completely, or they’ll find the home waiting for them in your house. You’ll love crossing off this one.
Anstatt die unangenehmen Papierberge zu dezimieren, habe ich mir etwas Schönes vorgenommen: die neuen Babysachen, die sich bisher so angesammelt haben, wurden gewaschen, gefaltet und durchgezählt. Linnea hat sehr gerne geholfen und war ganz erstaunt, wie klein die Sachen sind. 

Instead of decimating the unpleasant piles of paper, I have chosen something beautiful: the new baby things that have been accumulated were washed, folded and counted. Linnea has very much helped and was quite surprised at how small the things are.
vorher - nachher
Ich habe außerdem die Gelegenheit genutzt und die Babysachen mal durchgezählt. Im Moment komme ich auf 4 Langarmbodies, 2 Kurzarmbodies, 4 Schlafanzüge (die man teilweise auch als Strampler anziehen kann), 4 Langarmoberteile, 4 Jogginghosen, 4 Paar Söckchen, 3 Schlafsäcke, Spucktücher, Decken und 1 Erstlingsmützchen.

Neue Bilderbücher

Bildquelle: www.oetinger.de
Es gibt in diesem Frühjahr wieder sehr viele schöne Kinderbücher und diesmal tut sich besonders viel im Bereich Bilderbücher. Eine schöne Zusammenstellung von neuen Bilderbuchklassikern wurde von der Wochenzeitung Die Zeit herausgegeben. In dem Bilderbuchschatz finden sich neben Klassikern von Janosch und Ali Mitgutsch auch "Das (wundervolle) große Buch der Bilder und Wörter" von Ole Könnecke und viele Neuentdeckungen.
Neuentdeckungen kann man auch im neu gegründeten Aladin-Verlag machen. In der Bilderbücherei finden sich neue Titel von bekannten und auch noch unbekannten Illustratoren und Autoren, z.B.
Mamas Kleid von der tollen Manuela Olten oder Bravo! Bravo! von Ole Könnecke.
Wer fein gezeichnete Bilder a'la Beatrix Potter mag, wird die neue Bilderbuchreihe "Belle und Boo" von Mandy Sutcliffe lieben. Rund um bezaubernde Bilderbücher, wie Belle & Boo. Herzlichen Glückwunsch, kleiner Hase gibt es eine Vielzahl schöner Geschenkartikel.

Heute ist Welttag des Buches und Online und Offline finden viele tolle Aktionen statt, u.a. schenken fast 1000 Blogger Lesefreude in der gleichnamigen Aktion, über die man sich hier auf dem Laufenden halten kann.

Montag, 22. April 2013

Es wird grüner - drinnen und draußen

Endlich beginnt das Grün im Garten zu sprießen.
Auch die Alfafa-Sprossen wurden auf der Fensterbank schnell grün.
Aus 100g Bärlauch, Mandeln, Parmesan und Olivenöl entstand das erste grüne Pesto.
it's getting green inside and outside these days

Samstag, 20. April 2013

Buchtipp: Plastikfreie Zone

Dieses Buch wurde ja in Blogs schon öfter besprochen und es hat mich auch sehr überzeugt. Die Österreicherin Sandra Krautwaschl beschreibt in Plastikfreie Zone: Wie meine Familie es schafft, fast ohne Kunststoff zu leben eindrucksvoll ehrlich und lebendig, wie sie mit ihrer Familie das Experiment wagt, nahezu plastikfrei zu leben. Auslöser war der Film Plastic Planet , mit dessen Macher Werner Boote sich Sandra Krautwaschl in Verbindung setze und ihn an ihrem Experiment teilhaben ließ. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Autorin nicht den Anspruch erhebt, mit erhobenem Zeigefinde umerziehen zu wollen, sondern Impulse geben möchte, die manchmal einfach, manchmal auch schwieriger umzusetzen sind. Aber jeder Schritt zählt: Stofftaschen statt Plastiktüten, Edelstahl statt Plastikbrotdosen, Flaschen statt Trinkpäckchen, lose gekauftes Obst, Gemüse, Käse etc. statt verpackte Ware...
Es gibt auch immer mehr Blogs, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, neben vielen Einzelideen und Beiträgen auch bei sehr vielen Blogs aus meiner Blogroll, konzentriert sich Leben ohne Plastik ganz auf dieses Thema und gibt viele tolle Tipps. Immer wieder aktualisiert wird auch "Kein Heim für Plastik", der Blog von Familie Krautwaschl, in dem es auch Filmsequenzen gibt. Schön wäre eine Seite mit aktuellen plastikfreien Produkttipps, die ich aber nicht gefunden habe.

Freitag, 19. April 2013

Gemüsekiste KW 16

Neben einer großen Tüte Bärlauch, die auf dem Bild gar nicht zu sehen ist, gab es in der Gemüsekiste 1 Salat, Tomaten, Auberginen, Knoblauch und Möhren, Äpfel, Kiwi und eine Mango, sowie ein kleines Stück Alpkäse und ein Päckchen Falafel-Mischung für insg. 24,11€.

Donnerstag, 18. April 2013

Veganer Spitzkohlsalat

Nachdem ich ja Anfang der Woche den Kühlschrank aufgeräumt hatte, war ein interessantes Phänomen zu beobachten. Während ich mich über den übersichtlichen Inhalt freute und mir sagte, dass wir ja mit dem Inhalt an Brotbelag locker bis Ende nächster Woche auskommen würden, schleppte der Mann allabendlich Tüten aus dem Supermarkt an, um den Kühlschrank wieder aufzufüllen. Also jede Menge neue Plastikverpackungen mit Schinken, Wurst... von denen ich schon wieder ahne, dass einiges davon... nicht aufgegessen wird :-( (und ich will es auch nicht essen). Nun denn... es ist schon ein schwieriges Unterfangen, bewusste und gesunde Ernährung anzubieten, wenn dann wieder besinnungslos gekauft wird. Mir geht es auch nicht in erster Linie darum, aus der ganzen Familie Vegetarier zu machen, sondern eher darum, nicht zu große Mengen zu kaufen, die dann wieder weggeschmissen werden, weil kein Mensch sie aufisst.  Habt ihr da vielleicht eine Idee?

Mir macht es jedenfalls Freude, mich damit zu beschäftigen, was ich so esse und immer mal wieder Neues auszuprobieren. Kochen ist ja vielfach Gewohnheit und da finde ich es immer gut, einfache Rezepte zu entdecken, die zur Gewohnheit werden können. Bei dem veganen Spitzkohlsalat kann ich mir das jedenfalls gut vorstellen:

Veganer Spitzkohlsalat

1 Spitzkohl in feine Streifen geschnitten
1 Apfel
1 rote Zwiebel

und für das Dressing:
100ml Gemüsebrühe
4 EL guten Essig
ca. 2 - 3 EL kaltgepresstes Öl
Agavendicksaft
Salz und Pfeffer

Dressing und Salatzutaten mischen, etwas durchziehen lassen und genießen :-)


Mittwoch, 17. April 2013

wip: Babydecke

Nach langer Suche, habe ich mich für eine etwas kleinere Variante der "Decke mit leuchtenden Streifen" bzw.  "Bright stripes blanket" von Joelle Hoverson (aus dem Buch Geschenke aus dem Wollkorb: schnell gestrickt für Groß und Klein) entschieden. Da ich es mir allerdings einfach machen möchte, werde ich die Decke nicht an einem Stück stricken, sondern verschiedene Teile später zusammennähen.
Das Muster ist zwar sehr, sehr einfach, aber die Wolle macht daraus ein richtig edles Teil und große Freude beim Stricken: Merino Worsted von Malabrigo (Made in Uruguay) ist einfach ein Genuss! Mal gespannt, wie weit ich bis zur Geburt komme :-)

Dienstag, 16. April 2013

Kommunionkarten 2013

In unserer Gemeinde wird am nächsten Wochenende die Erstkommunion gefeiert und da ich einige Kommunionkinder kenne, wurden wieder einmal Karten gebastelt.
Zum Glück fand sich im Bücherregal des Sohnes noch ein unbenutztes "Piratentagebuch" mit sehr schönem Papier, das ich nutzen konnte - ansonsten kann man ja auch andere feste Papiere nehmen. Etwas blaues Transparentpapier, eine spitze Nagelschere und Kleber werden außerdem benötigt.
Zunächst wird in die Kartenvorderseite eine Spirale geschnitten, deren Seiten etwas abgeschrägt werden, so dass man besser durchschauen kann.
Innen wird ein Stück blaues Papier eingeklebt, das durch die Spirale scheint. Das blaue Papier symbolisiert das Wasser, denn mit der Karte möchte ich an das Lied "Ins Wasser fällt ein Stein" erinnern. Innen ist außerdem Platz genug für den Glückwunschtext und evtl. ein kleines Geldgeschenk.
cards for the celebration of the first communion
Noch viel mehr kreative Dienstagsideen gibt es bei creadienstag!

Montag, 15. April 2013

Project Simplify week two

Topic of week two is "simplify a pesky closet", so a closet, that you always avoid spend attention to. Very shameful I must say, that I choose our fridge for this topic. Sure, I look at it and in it very often, but it is one of my least loved works to tidy it. Thema der zweiten Simplifywoche soll das Aufräumen eines Schranks sein, den man nur sehr ungern aufräumt und ich habe mich überwunden und den Kühlschrank aussortiert und sauber gemacht. Unglaublich, wie viel sich da angesammelt hatte und wie dringend nötig eine Reinigung war. Da sich manche Lebensmittel gerne verstecken und mein Mann die Tendenz hat, lieber zu viel als zu wenig zu kaufen, musste ich leider einige Sachen entsorgen :-(. Nun können wir mit dem Inhalt an Brotbelag, Käse, Marmelade etc. sicher mindestens zwei Wochen auskommen.
So schön sieht ein leerer Kühlschrank aus - ein richtiges Vorher-Foto konnte ich euch nicht zumuten ("Mama nein, das ist zu peinlich").
Und so sieht der Kühlschrank wieder eingeräumt aus! Ich hoffe sehr, dass hier mehr Ordnung auch zu weniger Verschwendung führt.

Schwangerschaftsgedanken KW 36

Nun steht schon die 36. Woche an und da die Geburt schon geplant wurde, werden es nun auch wirklich noch knapp 4 Wochen sein, es sei denn der Kleine macht sich früher auf den Weg. Geburt geplant? Nun, da ich zwei Kaiserschnittgeburten hatte und auch die erste Geburt sehr, sehr schwierig war, empfiehlt der Arzt einen weiteren Kaiserschnitt und darüber bin ich ganz froh. Natürlich ist eine natürliche Geburt eigentlich immer vorzuziehen, in meinem speziellen Fall, sind die Babyköpfe aber wohl zu groß für mein Becken und daraus ergeben sich Geburtsrisiken, die ein Kaiserschnitt doch drastisch minimiert.
Wir sind nun also voller Erwartung. Linnea sagte vor ein paar Tagen: "Ich freue mich mega auf das Baby!" Ich selbst bin ehrlich gesagt doch noch oft hin- und hergerissen und zweifele hier und da, ob ich es schaffe, den einzelnen Kindern gerecht zu werden. Dann wieder fühle ich mich bestärkt durch euch und eure Blogs und bin froh und dankbar, nun beim vierten Kind diese virtuelle Inspiration und Unterstützung zu haben.
Es macht mich sehr glücklich, wenn ich lese, dass die ein oder andere von euch an mich denkt! Lieben Dank noch mal Sybille für das Päckchen mit den süßen von deiner Mutter gestrickten Babyschuhen.

Samstag, 13. April 2013

Gemüsekiste KW 15

Neben einer Tüte Kartoffeln, die nicht auf dem Bild ist, gab es Braeburn Äpfel, Orangen, Datteln, Rauke, Salatgurke, 1 Blattsalat, Chicoree und Möhren für insgesamt 21,29€. Inzwischen haben sich einige Orangen und auch noch Grapefruits angesammelt, so dass es zum Sonntagsfrühstück frisch gepressten Saft geben wird.

Freitag, 12. April 2013

Frühjahrsputz überall!

Da im Netz überall fleißig geputzt und aufgeräumt wird, habe ich ein paar Links für euch zum Thema zusammengestellt.
Viele große amerikanische Seiten widmen sich dem spring cleaning, u.a. MoneySavingMum (die auf diese tolle Liste mit Hausputz an 31 Tagen verweist) und natürlich - wie schon erwähnt - SimpleMom.
Außerdem zeigt Tinka mit sehr schönen Bildern alternative umweltfreundliche Putzmöglichkeiten.
Linnea mit 2 Jahren beim Frühjahrsputz
Bei smallfry gibt es Ideen, wie man Kinder beim Frühjahrsputz miteinbeziehen kann
und eine schöne ausdruckbare to-do-Liste für Kinder.
Außerdem möchte ich euch nochmal das Buch

Mittwoch, 10. April 2013

Project Simplify week one

Project Simplify on Simple Mom
Tsh von Simple Mom hat wie in jedem Jahr zu einem Simplify Project eingeladen. Ich weiß noch nicht, ob ich es komplett durchhalte, werde mir aber kleine Miniprojekte aus den Themen aussuchen, denn vor der Geburt ist ja der Aufräumtrieb besonders ausgeprägt und das gilt es zu nutzen.
Als erstes habe ich mir die Küchenschubladen vorgenommen, in denen Frühstücksdosen und Auflaufformen lagern, in die sich aber im Laufe der Zeit Süßigkeiten und Krimskrams eingeschlichen hatte.At first I thought I'd take the kitchen drawers where breakfast boxes and casseroles store and that had crept over time with candy and small things.
Nach dem Aussortieren sieht es wieder ordentlich und übersichtlich aus.After sorting it looks tidy and easy.

Hier die Ergebnisse der ersten Woche!

Was mir allerdings ins Auge sticht, sind die Frühstücksdosen aus Plastik - meistens geschenkt -, die ich eigentlich gerne gegen schöne Metalldosen austauschen möchte. Die Dosen von Kids Konserve sind ja schon gut in Gebrauch, jetzt fehlen noch eckige Dosen vielleicht mit Unterteilung (z.B. von
LunchBots).

wip: fertig und in Planung

Das gestrickte Tüchlein mit Zickzackmuster (engl. Burp Cloth) ist fertig. Ich bin mal gespannt, ob es ein Schnuffeltuch fürs Baby wird oder eher zweckmäßig verwendet wird...Nun muss was Neues her und da ich gestern im Buchladen dem Buch von Joelle Hoverson Geschenke aus dem Wollkorb: schnell gestrickt für Groß und Klein nicht widerstehen konnte, habe ich das Muster schon ausgesucht: diese Babydecke soll es werden. Da es ja in den Sommer reingeht, würde ich gerne eine etwas dickere Wolle mit möglichst viel Baumwolle verwenden. Mal schauen...

Dienstag, 9. April 2013

Köstlicher Reissalat

Der Staudensellerie aus der Gemüsekiste wurde gestern in diesen leckeren Reissalat geschnitten. Das Rezept stammt aus dem sehr guten und viel verwendeten Buch Brunch und Büfett: Die besten Gäste-Rezepte, wurde von mir aber abgewandelt.

Man benötigt:
300g Langkornreis (sicher auch mit Vollkornreis machbar)
1 Mango,
1 Staudensellerie,
1 Glas eingelegter Kürbis oder Honiggurken
Majo und Naturjogurt
Curry, Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz

Der Reis wird bissfest gekocht und abgeschreckt,
aus Majo und Jogurt wird ein Dressing gerührt und mit Curry, Cayennepfeffer und Salz kräftig gewürzt. Man kann auch etwas von dem Wasser der eingelegten Kürbisse oder Gurken mitverwenden.
Mango und Sellerie werden klein geschnitten und zusammen mit Kürbis, Dressing und Reis vermischt. Vor dem Servieren etwas durchziehen lassen und evtl. nachwürzen.