Dienstag, 12. Juli 2016

Schöne Ferien!

Hier kehrt die sommerliche Blogpause ein. Wir sehen uns im August hoffentlich erholt und voller Elan und neuer Ideen wieder. Bis dahin euch eine wunderschöne Zeit und alles Gute!

Montag, 11. Juli 2016

Das Jahr des Taschenbuchs: Juli

Diesen Monat bin ich früh dran mit dem Taschenbuch des Monats, denn die Ferien und damit eine Blogpause stehen vor der Tür. Was wir in den Ferien lesen wollen, habe ich hier vorgestellt.
Das Taschenbuch des Monats Die Liste der vergessenen Wünsche von Robin Gold scheint eine wunderbare Ferienlektüre zu sein. Gelesen wird das Buch aber erst einmal von meiner großen Tochter, die es zu ihrem 19. Geburtstag bekommen hat. Mal gespannt, wie es ihr gefällt.

Sonntag, 10. Juli 2016

Ferienbeginn, Geburtstag und Wochenende 08.-10.07.16

Bei uns war schon der Freitag ein besonderer Tag, daher rechne ich ihn dieses Mal zum Wochenende dazu. In NRW haben die Sommerferien begonnen und außerdem haben wir den Geburtstag der großen Tochter gefeiert.
Aus dem Garten gesammelte Blüten für die Geburtstagsdekoration.
Wie in jeden Jahr bekommen die Kinder Ferienpakete mit Büchern, Filmen, T-Shirts und Spielen. Der große Sohn hat sich stattdessen eine Sonnenbrille gewünscht und auf die große Tochter warteten ihre Geburtstagsgeschenke. Hier ein kleiner Ausschnitt aus den Ferienpaketen. Der kleine Sohn liebt ja (immer noch) die Feuerwehr und kann sich überMalen und Rätseln: Was macht die Feuerwehr? (WAS IST WAS mini Malen und Rätseln) und Feuerwehrmann Sam - Die komplette Staffel freuen. Außerdem ist noch das Spiel Tier auf Tier dabei, das uns sicher allen Spaß macht.
Linnea hat sich gewünscht, ein Ferientagebuch selbst zu gestalten. Dafür habe ich die Moleskine Cahier Notizhefte bestellt und zur Dekoration Washi Tape.
Die Pakte sind dann auch schnell geöffnet und geplündert. Juhu, das Schuljahr ist geschafft!
Gegen Mittag kommt Tabea und kann ihre Geschenke in Empfang nehmen. Wir essen nur ein paar Spagetti mit Pesto, denn in der Küche wird für abends gewerkelt.



Geburtstagsbuffet mit leckeren Salaten und einem schokoladigen Beerenkuchen nach einem Rezept von Tinkas Welt. Draußen wird gegrillt und alles ist ruckzuck aufgegessen.
Nach einem bewölkten Tag zeigt sich die Sonne von ihrer schönsten Seite und Elias ist auch froh, die große Schwester da zu haben.
---
Samstagsfrühstück mit dem neuen Geschirr vom Grüffelo.
Zwischendurch Ruhe und Strickzeit :-)
Abends kommt die Tochter hungrig nach einem aufregenden Tag von einem
Kindergeburtstag nach Hause.
---
Am Sonntag strahlt schon morgens die Sonne, so dass wir sogar draußen frühstücken.
 





Dann nutzen wir die Sonne und fahren zum Wasserspielplatz im Park vom Schloss Dyck. Zum Glück ist es nicht zu voll, so dass wir wunderbar relaxen und spielen können.
Wieder zuhause gibt es dann noch eine Runde Melone bevor ich das Mittagessen koche und wir noch Schreibsachen für die Praxis erledigen. Jetzt steht noch der übliche Sprung in die Badewanne auf dem Programm. Das war mal ein Wochenende so ganz nach meinem Geschmack. Ein schöner Wechsel aus Trubel und Zeit für mich, dazu Sonne und ganz viel leckeres Essen. Noch mehr Wochenenden in Bildern gibt es bei Geborgen Wachsen.

Mittwoch, 6. Juli 2016

Ferienzeit ist Lesezeit

Leider komme ich im Alltag nur noch selten dazu, ausgiebig zu lesen. Zwar ist meine Lesemüdigkeit dank der Aktion "Das Jahr des Taschenbuchs" schon besser geworden, aber abends scrolle ich dann doch eher durch die sozialen Netzwerke und habe keine Muße, mich wirklich in ein Buch zu vertiefen. Für den Urlaub haben wir uns dennoch mit Büchern eingedeckt und freuen uns darauf, wieder in Geschichten eintauchen zu können.
Neben Wer ohne Schande ist (Maria Kallio ermittelt, Band 12), das ich aktuell noch lese habe ich mir den dicken Wälzer Unterleuten von Juli Zeh gekauft und freue mich schon auf die brandenburgische Provinz.
Linnea wird den neuen Band von Mein Lotta-Leben: Der Schuh des Känguru  lesen und auch noch
Luisa - Schule ist toll, besonders in den Ferien!.
Unser Kleiner kann ja noch auf einen großen Fundus an Büchern von seinen Geschwistern zurückgreifen und liest zur Zeit gerne Weltbeste Briefe von Felix und da wir ans Meer fahren, muss natürlich auch Am Meer (Wieso? Weshalb? Warum? junior, Band 17) mit.
Der Mann nimmt Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war von Joachim Meyerhoff mit.

Heute lesen ja auch bereits viele ältere Kinder mit einem Kindle eReader und dafür habe ich noch einen ganz besonderen Lesetipp. Vor einiger Zeit hatte mich Cecilia Illes angeschrieben, ob ich Lust hätte, ihr Buch "Richie und das Geheimnis der Ameisen" vorzustellen. Cecilia kommt aus der Schweiz und lebt in den USA. Die Geschichte rund um Richie hat sie ursprünglich ihrem Neffen erzählt als dieser 7 Jahre alt war. Er ermutigte sie auch, daraus ein Buch zu machen und sich dem Schreiben zuzuwenden. Und darum geht es:


Eine Familie - Mutter Ines mit ihren vier Kindern Richie, Sabine und den Zwillingen Steve und Marc - zieht in ein Schloss ein. Von Anfang an überschlagen sich die Ereignisse. Ein seltsamer unsichtbarer Mitbewohner sorgt für viel Aufregung und Heiterkeit. Ein Fremder tritt in das Leben der Familie, der in jeder Beziehung aussergewöhnlich ist und wundersame Eigenschaften hat. Dank einem neuen Lehrer, der in der Schule Unglaubliches von Sikantis, dem Land mit den wertgeschätzten und wertschätzenden Menschen berichtet, ändert sich sogar ein alle Kinder schikanierender Schüler. Nicht zu reden vom coolen Teenager Leo, der sich vom total absorbierten Computerfreak zum Organisationstalent enfaltet. 
Doch nicht genug all dieser Ereignisse stürzt sich der zehnjährige Richie zusammen mit seinem ungeliebten Klassenkameraden Thomas in ein Herzklopfen bereitendes Abenteuer. Sie führen dank wachsender Freundschaft, Respekt und viel viel Mut ihr Abenteuer unter Ameisen gemeinsam zu einem Ende, das alles andere als vorhersehbar ist. 

Ein spannender Roman für Kinder (ab 7 Jahren), Jugendliche und Erwachsene. Dieses Buch beschreibt die Idee der Wertschätzungsgesellschaft Sikantis, die auf Studien der sumerischen und etruskischen Kultur basiert.


Das Buch kann als ebook gelesen werden oder auch als Hardcover in der Schweiz (info(at)sikantis.org) bestellt werden. Mir hat das Lesen großen Spaß gemacht und für 9 bis 10-jährige Leseratten erscheint es mir eine tolle Sommerlektüre.

Montag, 4. Juli 2016

Wochenende 02. / 03.07.16

Etwas verspätet zeige ich euch ein paar Bilder von unserem Wochenende. Ganz viele Wochenenden in Bildern findet ihr bei Geborgen Wachsen.
Der Samstag begann ziemlich früh am Morgen erst einmal mit einem Schreck. Am Abend vorher war ich mit den beiden Söhnen einkaufen gewesen und da ich davon ausgegangen bin, dass der Mann beim Ausräumen des Autos hilft, hatte ich nicht mehr reingeschaut und dabei die Tiefkühlprodukte auf dem Rücksitz vergessen. In einer Tüte, aber na ja, das Eis ist geschmolzen. Für mich war der Tag erst mal gelaufen...
Nachmittags wurde dann gepackt, denn es fand das lange vorbereitete Abschiedsfest von der Grundschule statt.
Die Fuchsklasse war vier Jahre Linneas Schulheimat und dank einer guten Klassengemeinschaft und eines wirklich tollen Lehrers gab es kaum einen Tag, an dem sie nicht mit einem Lächeln losgezogen ist. Es gab schöne Aufführungen, Lieder und Tränen. Aber das gehört ja auch dazu.

Abends wurde dann noch das Fußballspiel geschaut, so dass wir sehr spät nach Hause kamen.
---
Am Sonntagmorgen konnte ich ausschlafen und hatte nach dem Frühstück als Der Mann und der gruße Sohn mit dem Fahrrad unterwegs waren, sogar noch ein bisschen Strickzeit mit dem neuen Podcast von Alltagswahnsinn.
Der kleine Sohn spielt im Moment gern mit dem Puppenhaus. Schön, dass so die Spielsachen immer mal wieder eine Renaissance erleben.




Später am Nachmittag waren wir dann noch mit anderen Mamas und Mädels aus Linneas Klasse in Mönchengladbach unterwegs, wo es auf dem Greta Markt der schönen Dinge viele super schöne Kleinigkeiten zu entdecken gab. Ein bisschen Berlin-Feeling gab es auch. 
---
Nun startet die letzte Schulwoche und ich wünsche euch eine gute Zeit!