Freitag, 29. August 2014

Friday Fives

  1. Die Energie spendende Kraft des Singens durfte ich letzten Samstag in einem Seminar erfahren. Ein ganzer Tag für mich mit vielen Begegnungen, Wiedersehensfreude und Musik. Es macht für mich einen großen Unterschied, ob ich Musik nur höre oder selbst singe. Manche Textstellen gehen mir durch Mark und Bein und zeigen mir, was im Moment für mich wichtig ist.
  2. Ich freue mich, dass es wieder wärmer geworden ist und der Sommer sich noch einmal von seiner schönen Seite zeigt.
  3. Da mich im Moment morgens öfter Rückenschmerzen plagen, bekomme ich ein neues Bett, juhuu!
  4. Voller Vorfreude plane ich für die Herbstferien ein paar Tage mit Linnea nach Berlin zu fahren. Exklusive Mama-Tochter-Zeit, auf die ich mich jetzt schon freue.
  5. Ich bin dankbar für 16 Jahre verheiratet sein mit dem Mann. Nach vielen ups and downs haben wir uns sehr gut eingependelt, können gut miteinander reden und uns in den anderen einfühlen (aber das ist wahrscheinlich einen eigenen Post wert).
Die Friday Fives sind eine Idee von Buntraum, vielleicht findest du ja auch deine Friday Fives!

Donnerstag, 28. August 2014

This week in my kitchen

Heather von beauty that moves, lädt zu einem Blog Hop zum Thema This week in my kitchen ein. Einfach ein paar unkommentierte Fotos, kurze Eindrücke aus der Woche in der Küche: lots of salad, small aubergines and this Apple-Walnut-Cake.










Mittwoch, 27. August 2014

Podcast-Queue

Inzwischen habe ich einige neue Podcastfolgen gehört.
Es war schön nach längerer Pause wieder etwas vom Zwillingsnadel-Podcast zu hören (Folge 28 und ganz aktuell Folge 29). Auch von Tinis zweiten Podcast gibt es noch eine ungehörte Folge.
In der neunten Folge des Queeren Rant- und Strickpodcasts diskutieren Joy, Ella von Ringelmiez und Peter die Wirkung von Komplimenten.
Elke berichtet in der neuen Folge vom Strickspleen über ihre Reise nach London und die Suche nach Strickläden.
Auch im neuen Podcast von Fadenliebe geht es nach London, mit ganz viel Musik und tollen Interviews.

Dienstag, 26. August 2014

Ein Tag im August

Um 01:00 und 3:00  Uhr wacht Elias auf und es dauert eine Weile bis ich danach wieder eingeschlafen bin.
Um 6:50 Uhr ist die Nacht vorbei und sowieso Zeit zum Aufstehen.
Die Großen ziehen los zur Schule, Linnea, der Mann und ich frühstücken noch. Das Thema von gestern Abend (Haushalt) ist doch noch nicht ausdiskutiert. Da wird es wohl noch Redebedarf geben.
Als alle Schulkinder und aushäusig Berufstätigen weg sind, duschen bzw. baden Elias und ich erst einmal. Dann müssen wir uns beeilen, denn um 9:00 Uhr beginnt die Spielgruppe, die wir heute zum ersten Mal besuchen.
Ich fahre ausnahmsweise mit dem Auto, da ich danach noch ein Paket bei der Post im Nachbarort abholen will.
Die Spielgruppe findet einmal in der Woche statt und ist eine gute Möglichkeit, gleichaltrige Kinder zu treffen und Mamas kennenzulernen und sich auszutauschen. Wie sich herausstellt sind fast nur Jungen in der Gruppe. Elias gefällt es gut. Er beobachtet viel und erkundet die vielen Spielsachen. Auch das Singen im Kreis gefällt ihm gut.
Als ich dann nach der Spielgruppe noch zur Post fahre, schläft er sofort tief und fest ein.

Die erste Herbst-Lieferung von der Lieblingsmodefirma ist angekommen: Stiefel, Kleid und Oberteil für Linnea, Hose und Shirt für Elias und ein Oberteil für mich.
Leider ist die Mittagspause für mich kurz, ich koche und dann kommen auch schon Leander und Linnea aus der Schule und bringen jede Menge Hausaufgaben mit. Wir wechseln uns ab mit Elias und Hausaufgabenhilfe und dann müssen wir auch schon weiter.
Heute geht es mit dem Bus zum Kinderarzt. Für Elias ist es die erste Fahrt mit dem Linienbus, er bleibt ganz ruhig und schläft ein. 
In Neuss regnet es. Die Impfung beim Arzt klappt gut, nach einer Viertelstunde sind wir wieder draußen und haben noch Zeit bei Hema ein paar schöne Teile für Linneas Geburtstagsparty und bei der Mayerschen Buchhandlung ein Buch für Linnea zu kaufen (sie hat sich Vier zauberhafte Schwestern) ausgesucht. Der Mann holt uns mit dem Auto ab und wir fahren noch zum Drogeriemarkt. Zwischendurch fragt Tabea übers Handy, ob sie jemand von der Fahrschule abholen kann. Da zu Hause aber immer noch Hausaufgaben warten, klappt es dieses Mal nicht.
Kurz nach 19:00 Uhr sind wir wieder zu Hause. Elias kommt gut ins Bett und als endlich alles erledigt ist, schauen wir uns noch den Markencheck im Ersten an (wie gut schneidet das schwedische Möbelhaus ab?). Ein voller Tag mit vielen schönen Momenten und für Elias einigen ersten Malen. 

Freitag, 22. August 2014

Friday Fives

  1. Endlich habe ich es geschafft, mich in die über 1000 Elternblogs bei Brigitte Mom einzureihen. Nach fast sechs Jahren Bloggen wird es Zeit. Leider sieht mein Blog in der Liste noch etwas einsam aus :-(. Über ein Herzchen würde ich mich sehr freuen.
  2. In dieser Woche habe ich das erste Mal seit langem eine richtig weite Fahrradtour gemacht. Mit ein paar Frauen ging es querfeldein zu einem Kloster, wo wir sehr gut gegessen haben. Nichts müssen - einfach fahren, das hat richtig gut getan.
  3. Außerdem bin ich dankbar, dass der Sohn auch in diesem Schuljahr den besten Deutschlehrer aller Zeiten hat.
  4. Die große Tochter hat einen tollen Job gefunden, der ihr sicher Spaß machen wird.
  5. Morgen werde ich einen Tag Auszeit mit Mirka Mörl genießen und beim Singen mit tollen Frauen neue Kräfte tanken. Ich freue mich schon!
So und nun schicke ich liebe Grüße an Buntraum, die ja zur Zeit in den USA ist und an Tafjora, über deren Idee, mit den Socken ich mich diese Woche auch sehr gefreut habe (schick gerne mal Größe und Farbwünsche!).

Donnerstag, 21. August 2014

This week in my kitchen

Heather von beauty that moves, lädt zu einem Blog Hop zum Thema This week in my kitchen ein. Einfach ein paar unkommentierte Fotos, kurze Eindrücke aus der Woche in der Küche:





Mittwoch, 20. August 2014

Start ins neue Schuljahr

Der Beginn eines neuen Schuljahres hat ja irgendwie immer auch etwas von einem zweiten Silvester. Es gibt gute Vorsätze und das Gefühl, noch einmal ganz neu anfangen zu können. 
Linnea startet in die 3. Klasse und freut sich sehr auf die Schule. Sie hat in den Ferien das Lesen für sich entdeckt und vor allem im Urlaub gerne mal ein Buch zur Hand genommen. Sie wird nächstes Jahr mit zur Kommunion gehen, was mich sicher auch sehr beschäftigen wird.
Leander kommt in die EF, so wird heute die 10.Klasse genannt, die der früheren 11.Klasse als Einführungs- und Erprobungsstufe der gymnasialen Oberstufe entspricht. Wir sind gespannt!
Tabea hat ihr letztes Schuljahr vor sich. Sie plant bereits die Zeit nach der Schule und wird sicher ein sehr intensives und spannendes Jahr haben.
Die Podcast-Queue gibt es dann nächste Woche wieder.

Dienstag, 19. August 2014

Herbstzeit - Sockenzeit

Gut es sind noch ein paar Wochen bis der Herbst offiziell beginnt, gestern brachte der kühle Wind aber schon mal einen Vorgeschmack auf die kalten Temperaturen. Wenn es so richtig fröstelig wird, bekomme ich Lust, meine selbst gestrickten Socken anzuziehen und habe meine (noch recht überschaubare) Sammlung mal hier zusammengestellt:
Start oben links
4. --- alte Socken nicht in Ravelry ----
5. ---- alte Socken nicht in Ravelry ----
Die Knitmoregirls sammeln zur Zeit Bilder von Sockensammlungen bei Instagam unter dem Hashtag #operationsockdrawer.
Wer noch keine Sockenstrickerfahrung hat und eine einfache Anleitung sucht, kann die bei Susan B. Anderson finden, die auch immer wieder wunderschöne Socken zeigt.
Mit den gestrickten Socken nehme ich heute am creadienstag teil.

Freitag, 15. August 2014

Friday Fives

Manchmal ist es gar nicht so einfach, fünf Dinge zu finden, über die man sich freut und für die man dankbar ist. In dieser Woche waren bei uns noch Schulferien, nächste Woche geht es wieder los und wenn ich daran denke, wie anstrengend ich diese Woche fand - obwohl mir die großen Geschwister den Kleinen öfter abgenommen haben - weiß ich noch nicht, wie es werden soll, wenn die Schule wieder begonnen hat.

Trotzdem bin ich dankbar...

1. dass Elias so viel Spaß am Laufen hat! Es ist einfach zu süß, wenn er strahlend durch die Gegend tapst.
2. für Twitter. Nirgendwo sonst bekommt man Weltgeschehen so schnell und direkt mit. Nirgendwo sonst können einem kleine Zeichen und Bemerkungen so direkt ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
3. für einen schönen Sommer. Viele Sonnentage hatten wir und konnten den Garten bei angenehmen Temperaturen genießen. So langsam wird es kühler und eine erste Ahnung von Herbst wird spürbar.
4. für wirkliche Gespräche. Eine Freundin von mir ist weggezogen - nicht weit, aber zu weit, um zu Fuß zu ihr zu spazieren. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass wir uns auch weiter sehen und Zeit für Gespräche finden.
5. für das Betreuungsgeld, das ja politisch sehr umstritten ist. Ich sehe es als kleine Anerkennung für die Arbeit, die sich leiste.

Donnerstag, 14. August 2014

This week in my kitchen

Heather von beauty that moves, lädt zu einem Blog Hop zum Thema This week in my kitchen ein. Einfach ein paar unkommentierte Fotos, kurze Eindrücke aus der Woche in der Küche: