Dienstag, 9. August 2016

Rezension: Unser Kunterboot - Sommer der Geheimnisse

Ein Leben auf dem Hausboot - das klingt nach Abenteuern, Freiheit und jeder Menge Spaß. Jonna und ihre Geschwister können sich nichts besseres vorstellen und lieben ihr "Kunterboot" und die anderen Boote am Stadtkanal. Da gibt es noch die "Lorella", auf der Karl mit seinem Papa wohnt, die "Flitzpiepe", das Boot von Mascha, ihrer Mama und ihrer Oma und die "Faule Paula", wo der kauzige Krösus lebt. Die Bewohner der Boote und ihre Nachbarn verstehen sich gut und bilden eine eingeschworene Gemeinschaft. Doch als die Lehrerin ins Wasser fällt und klar wird, wie marode eines der Schiffe ist, gerät die Idylle in Gefahr und die Kinder müssen sich einiges ausdenken, um sie zu retten.
Unser Kunterboot - Sommer der Geheimnisse von Stephanie Schneider hat alles, was ein Buch für die Sommerferien haben muss. Es ist spannend, ein bisschen verrückt, lustig und lässt sich zügig lesen. Nicht umsonst wird schon im ersten Kapitel Pippi Langstrumpf erwähnt, denn die Welt der Kinder steht hier ganz in der Tradition von Astrid Lindgren im Mittelpunkt. Dabei ist nicht immer alles rosarot. Die Geschwister nerven und manchmal hat man gar keine Ruhe, aber wenn es drauf ankommt, halten  dann doch alle zusammen. Da die Geschichte von Jonna erzählt wird und alles, was geschieht aus ihrer Perspektive wahrgenommen wird, fällt es leicht, sich mit ihr zu identifizieren und dem Geschehen zu folgen. Die kurzen Kapitel sind genau richtig zum Vorlesen und für Grundschüler, die schon ganz gut selbst lesen können. Viel Spaß machen auch die tollen Illustrationen von Nina Dulleck, die einem auf jeder Seite begegnen - manchmal nur als kleine Vignetten, manchmal großformatig und farbig auch hinter dem Text.
Meiner Tochter und mir hat das Buch sehr gut gefallen und natürlich hoffen wir auf eine Fortsetzung!
Vielen Dank dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare: