Sonntag, 3. Januar 2016

Wochenende 02. / 03.01.16

Das erste Wochenende in Bildern im neuen Jahr! Während ich im letzten Jahr ja fast bei allen Wochenenden dabei war, möchte ich in diesem mehr nach Lust und Laune entscheiden, ob ich dabei bin oder nicht. Natürlich wiederholt sich ziemlich viel, aber andererseits finde ich das Zeigen des Alltags nach wie vor wichtig und schaue auch immer noch sehr gerne in die anderen Wochenenden in Bildern, die wie immer bei Frau Mierau zu finden sind.

Am Samstagmorgen sind Elias und ich um 07:00 Uhr ziemlich müde aufgewacht (wahrscheinlich die Nachwirkungen von Silvester). Bis 8:00 Uhr konnte ich dann auch noch weiter schlafen, aber dann musste ich mich doch zum Frühstück quälen. Nach dem Frühstück sind der Mann und ich mit Elias eine Einkaufsrunde gefahren, während die anderen Kinder selig weiterschlafen konnten.
Nach dem Verräumen der Einkäufe, gab es ein zweites Frühstück mit Neujahrsbrezel und Tee. Dann verabschiedet sich der Mann, da er noch einige Dinge erledigen will.
Die weihnachtlichen Blumen halten sich in diesem Jahr gut. Ich mache schon mal den Teig für die Engadiner Nusstorte.
Dann gönne ich mir eine halbe Stunde Lesezeit, denn die BuchbloggerInnen haben zum Start des Jahr des Taschenbuchs zu einem #Lesewochenende aufgerufen.
Linnea hat sich gewünscht, dass ich mit ihr noch einmal die Nähmaschine in Gang bringe. Das klappt auch super. Sie näht einen Loop und freut sich, dass alles so gut funktioniert. Da werde ich wohl auch nochmal einen Projektbeutel nähen können :-).
Zum Mittagessen gibt es mal wieder Käsespätzle mit Salat und danach nehme ich die Engadiner Nusstorte in Angriff.
Der Mann war nachmittags im Stern-Verlag - das ist ein großer Buchladen in Düsseldorf, eine echte Institution für alle Bücherfans, der leider bald schließen muss. Elias hat große Freude an seinem 60-Teile-Puzzle.
Abends schauen wir uns noch den wunderbaren Film Die abhandene Welt an, eine DVD, die ich meinem Mann zu Weihnachten geschenkt habe.
---
Die Nacht zum Sonntag war etwas erholsamer, aber ich schiebe immer noch ein großes Schlafbedürfnis vor mir her. Bis 8:15 lässt Elias mich aber in Ruhe, dann leiste ich ihm Gesellschaft, dusche und mache Frühstück. Linnea und ich sind heute in der Sonntagsmesse (mein zweiter offizieller Einsatz als Lektorin). Es ist ein schöner feierlicher Gottesdienst, in dem der neue Diakon vorgestellt wird. Im Anschluss daran füttern wir die Katze von Freunden, die zur Zeit in Spanien sind.
Danach steht mal wieder Schreibarbeit für die Praxis an. Dafür gebe ich aber die Kochverantwortung an den Mann ab (Vorsatz fürs neue Jahr: Mehr delegieren!)
Nach dem Essen wird die Praxispost fertig gemacht, Linnea ist verabredet und Tabea möchte noch ins Fitness-Studio.

Ich finde Zeit für ein neues Quadrat und Elias schaut derweil "Peppa Pig". Inzwischen nennt er uns auch "Mama Wutz" und "Papa Wutz". Mach ein bisschen Kuscheln und Tragen schläft er ein und ich habe etwas Luft, um diesen Post zu schreiben und gleich noch etwas zu lesen. Ich hoffe, ihr hattet auch ein gemütliches erstes Wochenende!

Keine Kommentare: