Montag, 15. Juni 2015

Welches Gefühl hat Fernweh?

Christina von dem wunderbaren Blog "Reisemeisterei" fragt: "Welches Gefühl hat dein Fernweh?". Sie selbst ist schon voller Vorfreude, denn bald geht es für sie und ihre Familie nach Italien und auch für mich hat Fernweh mit dem Süden zu tun. Dieses ganz besondere Licht, die warme Luft, Hitze und Schatten, die Zikaden, das Glas Aperol auf der Piazza...
In diesem Jahr haben wir uns allerdings nicht für eine Reise in den Süden entschieden; es geht in den Norden nach Dänemark. Daher versuche ich mal, das Fernweh-Gefühl unabhängig von Sonne und Süden zu formulieren.
1. Unterwegs sein! Egal, wohin die Reise geht, wenn alle im Auto sitzen, jeder Zentimeter vollgepackt ist und wir die Richtung zum Ziel eingeschlagen haben, überkommt mich eine Mischung aus aufgeregter Spannung und Vorfreude. Unterwegs sein ist toll!
2. Den Blick weiten. Grüne Hügel, Kiefernwälder oder imposante Berge im Hintergrund. In andere Landschaften einzutauchen weitet den Blick und tut gut.
3. Füße hoch legen. Im Liegestuhl liegen und einfach mal nichts tun, das muss für mich im Urlaub als Großfamilienmama einfach sein. Ideal, wenn die kleinen Kinder am Ferienhaus / Hotel / Campingplatz tolle Spielmöglichkeiten haben.
4. Algen. Kühles Meerwasser umspült die Füße, Algen und Tang kringeln sich zwischen die Zehen und der Duft von salzigem Meer lässt mich durchatmen.
5. Abendstunden mal anders. Zuhause bleibt abends oft nicht all zuviel Zeit, draußen zu sitzen, zu reden und ein Glas Wein zu trinken. Im Urlaub genieße ich es , abends mal den Fernseher aus zu lassen, mit dem Mann über Vergangenheit und Zukunft zu philosophieren und den Abendhimmel zu genießen.
---
Habt ihr auch Lust, schon mal vom Urlaub zu träumen? Schaut bei der Reisemeisterei vorbei und verlinkt da eure Fernweh-Gefühle.

Kommentare:

travelcat hat gesagt…

Liebste Micha, weißt Du, was bei mir Fernweh in Deinem Artikel auslöst? Die beiden Bilder! Dieser Anblick südländischer Straßen und Füße hochlegen. Ja, ich brauche Urlaub ;-) Herzliche Grüße, Christina (PS: ich freu mich sehr, dass Du meine Idee aufgegriffen hast! <3)

Tafjora - einmal Frankreich und zurück hat gesagt…

Liebe Micha,
genau so ist es. Dieses ganz besondere Gefühl. So schön beschrieben. Werd mir auch mal noch Gedanken machen.
Bisous