Freitag, 12. Juni 2015

Friday Fives

Meine Friday Fives stehen heute ganz im Zeichen eines Rückblicks auf 12 Jahre Schulzeit. Die älteste Tochter bekommt morgen ihr Abiturzeugnis - ein feierlicher Moment. Für mich sind die Erinnerungen an meine eigene Schulzeit eigentlich noch ganz frisch - auch wenn es schon Lichtjahre her ist und nun habe ich mein erstes Kind durch die Schule begleitet und sie ist am Wendepunkt vom Kind zur Erwachsenen angekommen. Eine gute Gelegenheit, dankbar zu sein für...
1. Ganz tolle LehrerInnen! Immer wieder hört man ja, dass gute Lehrer ganz entscheidend für den Schulerfolg der Kinder sind und ich muss sagen: Ja, genau so ist es! Tabea hatte das Glück eine sehr liebevolle tolle Lehrerin im ersten Schuljahr zu haben, einen tollen Lehrer im vierten mit einer unvergesslichen Grundschulabschlussfahrt nach Holland, eine engagierte junge Klassenlehrerin im 5. und 6. Schuljahr und auch zwischendrin immer wieder Lehrer, die Begeisterung, Werte und eine positive Atmosphäre vermitteln konnten. Ich selbst habe viele der Lehrer ja nur an Sprechtagen oder anderen Gelegenheiten kurz kennengelernt, aber Tabea wird sich sicher an viele Momente erinnern.
2. Gemeinschaft. Wir sind kurz bevor Tabea zur Schule kam, umgezogen, so dass sie eigentlich neu in die Schulzeit starten musste. Das war anfangs für sie nicht einfach, aber sie hat sich nicht unterkriegen lassen und nach und nach ist aus den Schülern und Schülerinnen ihres Jahrgangs eine Gemeinschaft zusammengewachsen, viele unterschiedliche junge Menschen, die nun in ihr Leben nach der Schule starten.
3. Selbstorganisation. Ich bin sehr froh und dankbar, dass Tabea recht früh angefangen hat, sich selbst zu organisieren und zu lernen, ohne dass ich bei jeder Hausaufgabe dabei sein musste.
4. Die Welt sehen. Zur Schulzeit gehören ja auch Erinnerungen an gemeinsame Klassenfahrten und Reisen. Ganz sicher wird Tabea sich an Holland, England, Tirol, Polen und Irland erinnern.
5. Musik. Gestern Abend hat Tabea das letzte Mal bei der Concert Band der Schule mitgespielt. Die Schulkonzerte sind immer wieder toll und wie ein Musiklehrer sagte "Man hat nicht das Gefühl, dass es sich um eine Schülerband handelt". Tabea hatte die Möglichkeit im 5. Schuljahr gekoppelt an den Musikunterricht ein Instrument zu lernen und dann in die Schulbands einzusteigen. Das Querflöte-Spielen ist ihr immer leicht gefallen und war für sie ein toller Ausgleich zum Schulalltag. Und auch wenn die Querflöte vielleicht jetzt erst einmal seltener gebraucht wird, wird ihr das niemand nehmen können.
---
Die Friday Fives sind eine Idee von Buntraum.

Keine Kommentare: