Sonntag, 5. Oktober 2014

Wochenende

Auch dieses Wochenende schließe ich mich gerne der Initiative Wochenende in Bildern von Frau Mierau an.
Am Samstagmorgen zeigt sich schon früh, dass heute wieder ein herrlicher Sonnentag ins Haus steht.
Kleiner Ausschnitt vom Frühstückstisch mit selbst angemachtem Frischkäse. Da Mann und großer Sohn verreist sind, haben wir ein Wochenende in kleiner Besetzung (4 von 6 Personen anwesend).
Das wieder aus dem Keller hervorgeholte sylvanian families Haus wird eifrig bespielt.

Da mir die Posts über schön aufgeräumte Regale von Eltern vom Mars immer so gut gefallen, räume ich ein paar Fächer für Elias Spielsachen und Bücher frei. Aufgeräumt bleibt es aber nur kurz.
Seit langem mal wieder Jamie Oliver im Fernsehen gesehen und nebenbei gekocht.
Da Tabea noch eine Freundin im Krankenhaus besuchen will, essen wir früh. Die beiden Männer fehlen beim Aufessen.

Nachmittags werden bei strahlendem Sonnenschein die Rosen geschnitten. Eigentlich wollen wir die Hagebutten auffädeln, bekommen das aber nicht hin. Also werden sie erst einmal in einem Glas zur Herbstkerze gestellt.
Abends fahren wir Tabea noch zu ihrem Freund, danach schläft Elias schnell zu Hause ein und Linnea darf noch ein bisschen aufbleiben.
Am Sonntagmorgen ist es um 7:15 Uhr noch dunkel. Also machen wir mal Licht im Puppenhaus.
Selten, dass nur drei Teller auf dem Frühstückstisch stehen. Wir trösten uns mit Schokocroissants.

Wir bringen Linnea zur Kirche, denn sie ist heute mit Messdienen dran. Mit Elias gehe ich aber nicht mit rein, denn ich fürchte immer, er würde mir quer über die Kirchenbänke klettern. Es will und will nicht aufklaren.
Zum Mittagessen gibt es Lieblingsmaissalat. 
Beim Spaziergang will Elias schon alleine laufen. Ich bin schon ziemlich erschöpft. Da der Mann nicht da ist, muss ich ja nun jeden Handgriff allein machen inklusive superschwere Papiermülltonne raus stellen. Neben der Schulter schmerzt also nun auch der Rücken. Zur Ruhe komme ich kaum, die große Tochter ist schon wieder unterwegs und leider wird auch das Baden zum Desaster, weil Elias anscheinend panische Angst vor der grünen Badefarbe hat (ich vermute jedenfalls, dass das der Grund für sein ohrenbetäubendes Geschrei war). Zum Glück beschäftigt Linnea sich jetzt (19 Uhr) einen Moment mit ihm, damit ich alles aufschreiben und die Bilder vom Wochenende auf den Weg schicken kann. 

Kommentare:

Tafjora - eine deutsche Familie in Frankreich: Und noch ein Mama-Blog! hat gesagt…

Schöne Bilder auch wenn Deine 2 Männer gefehlt haben.
Bei uns fehlt der Papa auch grad wieder und ich kann Dich da echt gut verstehen.
WIe geht es eigentlich Deinen Männern im Urlaub?
Lieben Gruss und Gute Besserung an Deinen Rücken!!!!
Tanja

Micha hat gesagt…

Den Männern geht es sehr gut, sie genießen die Zeit mit sportlichen Aktivitäten.
LG, Micha