Mein Kochbuch im Juni: Natürlich Kochen von Annabel Langbein

Jede Menge Kochbücher im Regal und ich schaue viel zu selten hinein. Daher gibt es 2018 die Kochbuch-Challenge, bei der ich mir jeden Monat ein neues Kochbuch heraussuche, einige Gerichte daraus koche und das Kochbuch hier noch einmal vorstelle. [Werbung, da Markennennung; enthält Affiliate Links]


Das Buch Natürlich kochen von Annabel Langbein ist schon lange eines meiner Lieblingskochbücher. Der Tomaten-Avocado-Mais-Salat daraus ist zu einem festen Bestandteil des Speiseplans geworden und auch sonst habe ich das ein oder andere Gericht ausprobiert. Im Rahmen der Kochbuch-Challenge habe ich nun wieder darin geblättert und geschaut, was bisher noch nicht auf den Teller kam, sich aber auch lecker anhört.

Zum Beispiel Polenta! Polenta habe ich schon ganz lange nicht mehr gemacht und erst im Pfingsturlaub im Bio-Hotel wiederentdeckt. Wie einfach die Zubereitung ist, lässt sich im Kochbuch schnell nachlesen. Aber ein bisschen ausprobieren muss ich da schon noch, denn um Geschmack in den Maisbrei zu bekommen, muss da wohl doch mehr Parmesan oder sonstige Kräuter etc. rein.


Sehr lecker war das Hähnchen-Korma mit Auberginen und grünen Bohnen, das ich am Sonntag ausprobiert habe. Das könnte ich mir vorstellen öfter zu machen.

Und auch der Salat mit Roter Beete und Schafskäse war köstlich und darf gerne nochmal zubereitet werden. Das Buch ist kein vegetarisches Kochbuch, allerdings stehen die Gemüsegerichte keinesfalls im Hintergrund, sondern spielen durchaus eine Hauptrolle. Hach, ausprobieren möchte ich auf jeden Fall noch das knusprige Fladenbrot, den Salat mit Birnen, Walnüssen und Halloumi, Reispapierröllchen und Mini-Pavlovas mit Kokos.
Neben den wirklich leckeren Gerichten aus frischen Zutaten, erfreut das Kochbuch übrigens mit ganz wunderschönen Bildern aus Neuseeland, wo die Autorin lebt. Das Buch ist inzwischen leider nur noch gebraucht erhältlich (und ziemlich teuer). Günstiger ist da die englischsprachige Originalausgabe: The Free Range Cook: Simple Pleasures (English Edition).

Kommentare

Sören hat gesagt…
Das Kochbuch klingt sehr interessant. Ich achte schon sehr auf auf meine Ernährung. Ich versuche so viel wie möglich bio zu kaufen und Fleisch kaufe ich schon nur noch von https://Aumaerk.at/, wo ich weiß wo es herkommt und wie die Qualität ist. Leider habe ich relativ wenig Zeit zum Kochen aber wenn ich mir was koche, koche ich mir gern auch Rezepte, die ich noch nicht kenne. Das Kochbuch hört sich so an, als könnten da viele gute Rezepte für mich drin sein. Danke dir sehr für die Empfehlung.

Viele Grüße

Beliebte Posts