Sonntag, 9. Juli 2017

Wochenende in Bildern 08. / 09.07.17

Auf dieses Wochenende habe ich mich sehr gefreut, denn so ein Schulabschluss ist schon etwas ganz Besonderes und von der Abiturfeier der großen Tochter vor zwei Jahren wusste ich, dass es sehr emotional werden würde.




Am Freitag feiern wir aber erst einmal den Geburtstag der Tochter mit Essen gehen, Kuchen und vielen Gästen, so dass es abends durchaus später wird.
Am Samstag muss es aber dann schnell gehen, denn um 9:00 Uhr wollen wir in der Kirche sein. Während der Sohn, Linnea und ich in dem schön gestalteten Abschlussgottesdienst lauschen, bringt der Mann Elias zu den Großeltern und holt den Patenonkel ab.

Die eigentliche feierliche Zeugnisverleihung findet mit vielen Reden in einer dicht gefüllten Halle statt. Zwei Stunden volles Programm, bei denen es langsam heißer und heißer wird. Der Sohn ist schließlich froh, sein Zeugnis in den Händen zu halten und wir freuen uns auf frische Luft und etwas zu trinken. Während des Gottesdienstes musste ich ja schon manchmal schlucken, aber jetzt wird der Abschied doch greifbarer, auch wenn mir die Schule und der Sohn ja noch erhalten bleiben.
Das Motto des Abiturjahrgangs sorgt in den verschiedenen Reden übrigens für unterschiedliche Interpretationen. Zu einigen scheint es jedenfalls sehr gut zu passen.

Wie schon zur Einschulung essen wir mittags im Liedberger Landgasthaus und dieses Lavendel-Kirsch-Dessert ist wirklich ein Gedicht. Wieder zu Hause sitzen wir noch etwas im Garten, bringen unseren Gast zum Bus und Linnea zu ihrer Freundin, wo sie übernachtet.



Der Abiball findet abends in der guten Stube von Mönchengladbach, im Haus Erholung, statt. Ein wunderbar festlicher Rahmen mit schöner Terrasse und Garten, die zum Verweilen einladen. In den Gesprächen mit anderen Eltern und Lehrern wird mir bewusst, dass wir durch den großen Altersabstand der Kinder dem Gymnasium ja wirklich lange verbunden sein werden. Insgesamt werden es wohl (wenn alles gut geht) 25 Jahre sein! 🙀


Während der Abiturientinnen und Abiturienten noch lange weiter feiern, fahren wir irgendwann nach haus und schlafen erst einmal gut aus.
---
Ich mache uns leckeres Rührei und Tee zum Frühstück. es ist wirklich sehr entspannend, wenn auch ungewohnt, so ganz ohne Kinder zu frühstücken.
Ich komme sogar wieder zum Lesen und genieße, als der Mann die Kinder abholt, die Ruhe, bevor es wieder trubelig wird.

Mit ein bisschen gebratenem Gemüse, Falafel und Fladenbrot lassen wir den Tag ausklingen. Nun warten bald die Sommerferien. Euch eine gute Woche!

Die Wochenenden in Bildern werden von Frau Mierau gesammelt. Die aktuellen gibt es hier (Link folgt).

Kommentare:

Sybille hat gesagt…

Ich gratuliere zum festlichen Ereignis! Und nun schöne Ferien! :)

Löwenmama Kleinstadtlöwen hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Abitur!