Freitag, 14. Juli 2017

Die lästigen Arbeiten im Haushalt

Es gibt so ein paar Sachen, die ich im Haushalt nicht besonders gerne mache. Neben dem Fenster putzen (was ja leider häufiger dran ist), sind das oft Arbeiten, die nur ab und zu erledigt werden müssen. Dazu gehört der Kühlschrank, der aussortiert und geputzt werden muss, der Tiefkühlschrank, einige Schränke, Badutensilien... Ecken, in denen sich wie von selbst Zeug sammelt, das immer mal wieder aussortiert werden muss, damit es uns nicht über den Kopf wächst.


Um mich selbst zu überlisten schaue ich mir ja gerne Blogs an, in denen es ums Ordnung-Machen geht und da mag ich in letzter Zeit den Blog von Fräulein Ordnung sehr gerne. Sie hat zum Thema "Innerer Widerstand" geschrieben, dass es manchmal hilft, einfach zu machen und sich dann hinterher an der schön aufgeräumten Küche, dem Kühlschrank oder dem Bad zu erfreuen. Mir geht es übrigens auch besser, wenn ich mir die verschiedenen (lästigen) Aufgaben einplane und zwar am besten dann, wenn ich auch wirklich Zeit dafür habe und mir hinterher gleich noch eine schöne Pause gönnen kann.

Um sich selbst zu überlisten macht es auch Freude, aus dem Aufräumen eine kleine Challenge zu machen. Viele Ideen dazu gibt es zum Beispiel in dem Beitrag 10 creative ways to declutter your home, zum Beispiel, jeden Tag ein Teil aussortieren oder täglich seine Runde mit dem Papierkorb drehen. Oft schrecken wir ja vor solchen Aufgaben zurück, weil wir befürchten, den halben Tag dafür Zeit zu brauchen. Da ist es sehr entlastend, dass oft nur wenige Minuten ausreichen, die man dann auch noch sehr spielerisch fürs Aufräumen einsetzen kann. Ideen dazu gibt es hier.
Ich habe mir jetzt mal in meinem Bullet Journal aufgeschrieben, was demnächst mal wieder ausgemistet oder aufgeräumt werden sollte. Wenn ich es spannend machen möchte, könnte ich eines der Kinder bitten: "Sag mal eine Zahl zwischen 1 und 8" und mir dann die jeweilige Aufgabe vornehmen. Gerne auch mit Beteiligung der Kinder 💪 - wir schaffen das!

1 Kommentar:

andrea hat gesagt…

Das mit dem Aufräumrad ist eine feine Idee. Ich mag solche Spielereien. Lose ziehen geht bestimmt auch :-) Schönes Wochenende!