Mittwoch, 22. Februar 2017

Auf den Nadeln

Zur Zeit arbeite ich hauptsächlich an zwei Objekten und manchmal auch an einem dritten und es macht mir großen Spaß, mal hier, mal da weiterzustricken. Viele PodcasterInnen arbeiten ja an mehreren wip's und ich bin jedes Mal erstaunt, wie schnell die dann auch noch fertig werden. Da ich meistens nur in der Mittagszeit zum Stricken komme, beschränkt sich die Strickzeit bei mir auf etwa eine Stunde am Tag und da geht es dann doch nicht so schnell weiter.
Immer noch auf den Nadeln, aber mit sehr guten Fortschritten arbeite ich an meinem ersten Pullover, dem "Messing about in boats" von Asa Tricosa mit Madelintosh Tosh DK. Ich habe bereits drei Stränge verstrickt und werde bestimmt noch zwei kaufen müssen. Da werde ich mich Anfang März um den Nachschub kümmern.

Auf der Zielgerade befinden sich die "Hermine gibt nicht auf!"-Socken aus dem Einhornpups-Garn von Haupstadtfarbe. Die stricken sich quasi von selbst und machen großen Spaß. Da bei den Socken 64 Maschen angeschlagen werden (was für Schuhgröße 38 eher viel ist) werden die Socken etwas breiter, aber zum Drüberziehen geht das trotzdem gut.

Immer noch und langsam wächst mein Silberponcho aus Lana Grossa Chiara. Ich denke, ich werde ihn dann wohl im Herbst / Winter 2017 tragen können.

Auf Instagram hat Susan B. Anderson die schöne Aktion #dailyknitsocks ins Leben gerufen, bei der man zeigen kann, welche gestrickten Socken man trägt. So kommen auch die älteren Schätzchen noch mal zur Geltung. Schaut mal vorbei!

Im März plane ich Garnnachschub zu bestellen, etwas Neues anzuschlagen und mal wieder eine Podcastfolge aufzunehmen. Bis dahin, frohes Stricken!

Keine Kommentare: