Sonntag, 15. Januar 2017

Wochenende in Bildern 14. / 15.01.17

Mein erstes Wochenende in Bildern im neuen Jahr mit leckerem Essen, wenig Schnee und Fundsachen.
Der Samstag beginnt mit einem neuen Tee, den ich am Freitag in unserem Supermarkt entdeckt habe.


Außerdem probieren wir Einhorn (so heißt das tatsächlich und besteht aus 100% Einhorn-Pups).
In der Post ist ein neues Rezensionsexemplar, auf das ich mich schon freue und ein Fachbuch für die große Tochter, über das ich mich ziemlich ärgere. Eine Master- oder Bachelorarbeit veröffentlicht als Taschenbuch für 59,90€ finde ich echt dreist. Und in der Universitätsbibliothek ist das Buch anscheinend verschwunden.
Elias mag eh die Verpackungen am liebsten.
Dann schmücken Elias und ich den Baum ab und der große Sohn bringt ihn zum Straßenrand. 
Adieu Weihnachtsbaum!
Der Mann bringt mir ein Hähnchen aus dem Landmarkt mit und nach ganz langer Zeit gibt es mal wieder ein Brathähnchen. Da muss ich erst mal im Kochbuch nachlesen, aber die Methode mit dem Braten auf einem Rost über einem Blech mit grobem Salz funktioniert sehr gut und das Hähnchen ist wirklich lecker. Nach dem Essen schwirren der Mann, die große Tochter und der kleine Sohn los zum Schwedischen Möbelhaus und die jüngere Tochter zu ihrer Freundin.
Als Aufräumaktion des Tages wird heute das Teefach aussortiert. Da ist doch schon einiges abgelaufen oder wird nicht mehr getrunken.
Auch der Wohnzimmertisch ist noch dran und der Boden wird gesaugt. Nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung, aber es muss ja manchmal sein.

Dafür ist es danach um so gemütlicher, auf dem Sofa zu sitzen und zu stricken, während es draußen anfängt zu schneien.
So um 17 Uhr raffe ich mich noch auf und backe meinen liebsten Zitronenkuchen mit der Zitrone, die mir eine Freundin aus Spanien mitgebracht hat - frisch vom Baum gepflückt.
Als der Mann wieder da ist, schläft Elias und wir lassen ihn noch ein bisschen auf dem Sofa schlummern. Dann ist schon bald Bettzeit für ihn. Der große Sohn fährt noch zu einer Party und ich hole Linnea ab. 
---
Am Sonntag liegt dann tatsächlich etwas Schnee, wenn auch wenig. Wir sind alle etwas übermüdet, denn der Mann hat den großen Sohn nachts noch abgeholt und Elias ist natürlich auch wieder früh wach. Gegen Mittag gehen wir zur Messdienerstunde durch den Schnee, aber als wir zurück gehen schmilzt es auf der Straße schon.
Solche idyllischen Momente sind leider die Ausnahme. Unser wilder Junge tobt ganz schön gerne durchs Haus und quittiert Vorschläge, doch mal raus zu gehen, um sich auszutoben dann einfach mit einem "Nein!". Ganz schön anstrengend!
Den Mann habe ich anscheinend angesteckt mit dem Aufräumvirus. Er räumt seine Sachen auf und findet tatsächlich noch alte Broschüren über das Reisen in die DDR.
Inzwischen sitzt der Kleine in der Badewanne und wir können den Tag bald beenden. Ach nee, der große Sohn hat noch Hausaufgaben zu besprechen... und morgen funktioniert dann hoffentlich auch wieder unser W-Lan.
Euch eine gute Woche!
Die "Wochenenden in Bildern" werden gesammelt von Frau Mierau, die aktuellen findet ihr hier.

Keine Kommentare: