Sonntag, 4. Dezember 2016

Wochenende 03. / 04.12.2016

Es ist 16:30 Uhr am Sonntagnachmittag, die Kinder schauen einen weihnachtlichen Disneyfilm und ich nehme mir Zeit für mein "Wochenende in Bildern".
Jetzt im Dezember beginnen die Tage ja mit dem Öffnen des Adventkalenders und dem Spiel mit den neuen Figuren. Hier werden Lego und Playmobil gerne gemischt.
Der Blick aus dem Küchenfenster zeigt winterlichen Frost (was man hier auf dem Bild aber nicht erkennt).
Heute gibt es mal frischen Orangensaft zum Frühstück. Vitamine kann man ja jetzt gut brauchen. Später fahren wir mit dem kleinen Sohn in den Großmarkt. Das erste Mal für mich, da wir eine besondere Genehmigung haben. Wir sind über zwei Stunden da und wirklich erschlagen von dem Riesenangebot. Da wir jetzt auch eine eigene Karte haben, werden wir das sicher noch öfter nutzen.

Noch ein paar Frostbilder, die weißen Kristalle zaubern überall ein schönes Bild.
Später stehe ich dann 1 1/2 Stunden am Herd und backe Reibekuchen, die wir wahlweise mit Lachs oder mit Apfelmus essen. Ganz schön viel Arbeit, aber lecker.
Da wir beim Einkaufsmarathon am Vormittag nicht alles bekommen haben, fahre ich nochmal mit den Mädels los. Der Einkauf im Drogeriemarkt ist ja wirklich entspannend.
Außerdem freue ich mich, dass ich heute zu Gast bei Schaumalher bin, die in Türchen Nr. 3 ihres kreativen Adventkalenders ein Rezept von mir verrät.
---

Am Sonntag kann ich ausschlafen, was so um 8:30 Uhr inklusive Lesen der Fall ist. Draußen ist es ganz wunderbar weiß und der Nebel von gestern ist verschwunden.
Eine der wunderschönen Lilien, die mir unser Kaffeelieferant geschickt hat, ist aufgegangen. Zusammen mit Linnea gehe ich zum Sonntagsgottesdienst, wo ich die Lesung halte und außerdem das Adventfenster gestalte. An jedem Adventsonntag werden vor dem Pfarrhaus im Anschluss an den Gottesdienst ein paar Lieder gesungen, Texte gehört und gebetet. In meinem Text heute ging es um "Eremitentage", Momente, in denen einem alles zu viel wird und man mal allein mit sich und seinen Gedanken sein möchte. Genau in den Momenten, in denen man sich das gönnt, freut man sich dann auch wieder auf Trubel und Gemeinschaft. So meine Erfahrung.
Gulasch kochen mit meinem geliebten Le Creuset-Topf.

Und nochmal raus mit dem Laufrad, ein paar Sonnenstrahlen aufschnappen.

Dann backe ich noch Vanillekipferl (den Teig hatte ich schon vorbereitet) und finde endlich Zeit...
das Päckchen von meinem liebsten Wollhändler zu öffnen. Garn und längere Nadeln für mein Pullover-Projekt, das ich mir morgen, wenn wieder Ruhe im Haus ist, wieder vornehmen möchte.
---
Die Wochenenden in Bildern werden wie immer gesammelt von Frau Mierau. Die von heute findet ihr hier. (Link folgt später).
Ich wünsche euch eine gute Woche!

Keine Kommentare: