Freitag, 7. Oktober 2016

Friday Fives

Nach einer recht turbulenten Woche wird es Zeit inne zu halten und zur Ruhe zu kommen. Daher beteilige ich mich sehr gerne wieder an den Friday Fives, die von Buntraum gesammelt werden.

1. Verständigung. Die letzte Woche war in meiner virtuellen Strickcommunity weniger schön. In dem Video einer Podcasterin kam ein schlimmer antisemitischer Witz vor, was verständlicherweise einige ZuseherInnen sehr verletzt hat. Daraufhin wurde das Video aus dem Netz genommen. Statt sich jedoch dafür zu entschuldigen, dass so etwas überhaupt veröffentlicht wurde, hat die entsprechende Podcasterin böse über die geschimpft, die ihr "vorschreiben wollen, was sie sagen darf und was nicht". Sofort hatte sie recht viele Sympathisanten auf ihrer Seite, die auch der Meinung waren, dies und jenes wird man ja wohl noch sagen dürfen. Ich frage mich bei der Gelegenheit ja schon manchmal, ob manche Menschen wirklich nicht wissen, was vor mehr als 70 Jahren in diesem Land passiert ist oder ob sie einfach nur unsensibel sind. Zum Glück hat aber letztlich zwischen denen, die mir in dieser Gemeinschaft wichtig sind, eine Verständigung stattgefunden, für die ich letztlich sehr dankbar bin. Ihr seht, auch Stricken ist manchmal politisch!
2. Ausgeflogen. Ich freue mich für meine beiden Großen, dass sie zur Zeit unterwegs sein können. Die große Tochter genießt mit ihrem Freund die Sonne auf Mallorca und der Sohn ist mit seinem Englisch-Leistungskurs in London.
3. Herbstferien.  Juhu, heute beginnen die Herbstferien und damit die Gelegenheit, mal wieder das eine oder andere zu unternehmen. Am Samstag geht es los mit der Kürbisernte hier ganz in der Nähe, wir werden zu meinen Eltern fahren und ich bin gespannt, was uns sonst noch so einfällt.
4. Ernte! Herbstzeit ist Erntezeit und in diesem Jahr habe ich endlich wieder die Muße, mich um Apfelmus und Marmeladen zu kümmern. Dabei finde ich ganz besonders das Marmeladenkochen sehr meditativ und was schönes zum verschenken hat man obendrein.
5. Freude. Wenn mein Kleiner sich so richtig von Herzen freut, wird mir warm ums Herz. Das kann er so richtig gut und ganz oft sind es Kleinigkeiten, die ihn jubeln lassen. Er freut sich, wenn er irgendwohin mitfahren darf, wenn er sein Lieblingssweatshirt anziehen kann oder wir ein Spiel spielen.

1 Kommentar:

Sybille hat gesagt…

Du Fleißige! Ach, ich hatte mir heuer sooo viel vorgenommen... Tomatensoße, Marmeladen usw. - gemacht habe ich schließlich nur ein paar Gläser Gemüse süß-sauer. Irgendwie gab es ständig andere Prioriäten. Und nachdem ich jetzt fast die ganze Woche mit Grippe im Bett lag, gibt es so viel nachzuarbeiten (seufz) dass ich lieber gar nichts dazu plane... Also dann nächstes Jahr vielleicht... wahrscheinlich... fast sicher. ;)
Schönes Wochenende,
Sybille