Dienstag, 25. Oktober 2016

Das Jahr des Taschenbuchs: Oktober

Nun neigt sich "Das Jahr des Taschenbuchs" schon bald dem Ende entgegen und ich muss sagen: Ja! Es hat mich wieder zum Lesen gebracht und ohne dieses Jahr des Taschenbuchs hätte ich sicher weniger tolle Leseerlebnisse in diesem Jahr gehabt.
Wahrscheinlich hätte ich mir auch nicht unbedingt das Buch Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft von Volker Weidermann gekauft. Aber es war ein guter spontaner Kauf, denn das Buch liest sich gut und leicht und nimmt einem mit in die 1930er Jahre an die belgische Küste und auch noch in die Zeit davor. Man begegnet den Künstlern die damaligen Zeit, an erster Stelle Stefan Zweig, der sich mir hier ganz anders zeigt als ich ihn in Erinnerung habe. Allerdings ist meine Lektüre von Die Welt von Gestern auch schon viele Jahre her. Volker Weidermann gelingt es jedenfalls ganz wunderbar, das Lebensgefühl der damaligen Zeit zu vermitteln und stellt mit Hilfe von vielen Briefen und Tagebucheinträgen, die damals geschrieben wurden dar, was die Künstler bewegte, die plötzlich in Deutschland nicht mehr gedruckt wurden und sich mit Fragen nach Flucht und Exil auseinander setzen mussten. Ganz große Leseempfehlung!

Keine Kommentare: