Montag, 18. Januar 2016

Das Jahr des Taschenbuchs: Januar

Wie bereits angekündigt, nehme ich an der Aktion "Das Jahr des Taschenbuchs" teil und werde versuchen, euch jeden Monat ein anderes Taschenbuch vorzustellen. Ziel ist es die Taschenbücher wieder mehr ins Bewusstsein zu rücken, denn neben Hardcovern und e-books verschwinden sie immer mehr aus den Regalen.
Im Januar starte ich mit einem Krimi aus Schweden. Die beiden Autorinnen Camilla Grebe und Asa Träff sind Schwestern und haben nun mit Mann ohne Herz den vierten Band der Reihe um die Psychologin Siri Bergmann geschrieben. Die beiden Autorinnen sind nicht hauptberufliche Schriftstellerinnen. Camilla Grebe arbeitet in einem Beratungsunternehmen und Asa Träff ist selbst Psychologin und arbeitet als Therapeutin in einer Gemeinschaftspraxis in Stockholm. Sie weiß also sehr gut, worüber sie schreibt und vielleicht ist es dieser persönliche Ton, der mir an den Büchern besonders gut gefällt. Ich mag es jedenfalls sehr in die Innenwelt von Siri einzutauchen. Wer mit der Reihe anfangen will, sollte mit dem ersten Band Die Therapeutin beginnen.
---
Um die Taschenbücher der Aktion übersichtlicher zu sammeln gibt es hier im Blog auch eine eigene Seite für die Aktion!

1 Kommentar:

juli hat gesagt…

Hallo Micha !
Sehr spannend, dein Taschenbuchprojekt. Da ich ebenfalls großer Fan der Siri-Bergmann-Reihe bin und dein vorgestelltes Buch gerade im Herbst gelesen habe bin ich natürlich auf die kommenden Taschenbuch-Monate gespannt.
Für dieses Jahr habe mich einer anderen "reading challenge" angeschlossen und freue mich schon auf die folgenden Monate.
Im Januar lese ich das (Taschen-) Buch "Sterben" von Karl Ove Knausgard. Auch sehr empfehlenswert.
Vielleicht kucke ich gleich nochmal auf deiner ProjektSeite.
Lg Juli