Donnerstag, 31. Dezember 2015

Gelesen, gesehen, gespielt und gehört im November und Dezember

Matteo Cocco imFilm
Eine Freundin von uns hat das Drehbuch zu Hüter meines Bruders geschrieben. Ein Debütfilm von Maximilian Leo, der im Herbst in den Kinos lief und nächstes Jahr noch im WDR gezeigt wird. Wir haben den Film in der Kunsthochschule für Medien in Köln gesehen und danach noch einer interessanten Diskussion zum Film gelauscht. Der Film schaut sehr künstlerisch in die Innenwelt eines jungen Arztes, dessen Bruder plötzlich verschwindet. Schade, dass so ein guter Film nur kurze Zeit im Kino läuft und dann von der Bildfläche verschwindet. Falls ihr dem Film mächtes Jahr im Fernsehen begegnet... anschauen!

Die Serie The Affair hat Suchtcharakter und die zweite Staffel fast noch mehr als die erste. Noah und Alison kommen nach ihrer Affäre und der Trennung von ihren Ehepartnern in der Realität an und müssen nun damit umgehen, dass da Kinder aus Noahs erster Ehe sind, für die er da sein will, dass Alison nun auf Verlagsparties neben Jonathan Franzen  steht und damit eigentlich nichts anfangen kann und außerdem noch ein Geheimnis mit sich herum schleppt. Eine hochspannende 2. Staffel, die von Amazon quasi zeitgleich mit der amerikanischen Ausstrahlung gezeigt wurde - ich sehne die dritte schon herbei.

Bodentiefe Fenster von Anke Stelling 
Endlich mal wieder ein Buch von vorne bis hinten zu Ende gelesen. Obwohl der Roman von Anke Stellung kein Krimi ist, entwickelt er doch eine hohe Sogwirkung. Seite um Seite folgt man zunehmend atemlos den Gedanken von Sandra, die mit Mann und zwei Kindern in einem Gemeinschaftsprojekt im Prenzlauer Berg lebt. Sandra stellt das Leben der Menschen um sie herum und auch ihr eigenes Leben infrage. Sie ist erschöpft vom Alltag mit den Kindern und weiß nicht mehr, wie sie da rauskommen soll. Das Buch enthält viele Gedanken, in denen ich mich wiedererkenne. Der Roman war auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2015 und ist genau so wie ein Blick auf die Homepage der Autorin sehr zu empfehlen.


Linnea ist ja ein Fan der Autorin Alice Pantermüller und hat die gesamte "Mein Lotta-Leben"-Reihe gelesen. Da es bis zum nächsten Band dann noch dauerte, hat sie Linni von Links entdeckt, ein schön geschriebenes und illustriertes Buch, von dem sie nun die Fortsetzung Linni von Links (2). Ein Star im Himbeer-Sahne-Himmel zu Weihnachten bekommen hat.

Außerdem haben wir Quizduell, Das Brettspiel geschenkt bekommen. Ähnlich wie in der Online-Version werden Fragen aus verschiedenen Kategorien gestellt und man kann gegeneinander antreten. Sehr unterhaltsam und mit Lerneffekt.

Keine Kommentare: