Donnerstag, 31. Dezember 2015

Ein Tag im Dezember

Auf den letzten Drücker noch einmal einen Tag im Dezember. Elias schläft bis 6:30 Uhr und auch der Mann steht schon auf, da er heute arbeitet. Ich lege mich noch mal kurz hin und heule beim Lesen des Weihnachtsblogpost von Lucie Marshall (eine tolle Frau). Dann frühstücke ich, draußen wird es um 8:00 ganz langsam hell.
Ich schreibe eine Einkaufsliste, stelle die erste Maschine Wäsche an, räume auf und springe unter die Dusche. Zwischendurch will Elias kuscheln oder braucht hier und da etwas.
Heute gibt es viel zu tun, da ärgert es mich immer ein bisschen, wenn der Mann morgens meint, noch zusätzliche Aufgaben verteilen zu müssen. Daher schicke ich ihm dieses Bild.
Vom Einkaufen mit drei Kindern gibt es keine Bilder. Nur soviel: es war voll, sehr voll! Wir bekommen ganz knapp alles ins Auto und verräumen dann zuhause die Einkäufe.
Zum Mittagessen gibt es Schupfnudeln mit Spitzkohl, ein schnelles leckeres Essen. Die große Tochter kommt nach Hause. Sie hat versprochen, mit den beiden Kleinen etwas zu unternehmen, damit ich etwas arbeiten kann. Sehr begeistert ist sie nicht, aber um 14 Uhr machen sich die drei gut gelaunt mit dem Auto auf den Weg ins Schwimmbad. Ich düse schnell zur Waschmaschine und der große Sohn saugt Küche, Wohnzimmer und Flur. Dann setze ich mich an den Schreibtisch und schreibe Berichte für die Praxis, Außerdem möchte ich unbedingt noch eine Podcastfolge aufnehmen.
Das klappt mit dem alten Headset immer noch ganz gut. Allerdings wusste ich nicht, dass mich Spreaker nach einer halben Stunde aus der Aufnahme wirft. Da muss ich nächstes Mal drauf achten. Wer mich also mal hören möchte: More than knitting #11.
Kurz nachdem ich fertig bin, sind die Kinder wieder da. Elias ist im Auto eingeschlafen, wacht aber wieder auf und möchte seine "Sofa-Mimi".
Danach ist er wieder fit genug, um durchs Wohnzimmer zu rasen. Als der Mann kommt und gegessen hat, fahren wir noch kurz ein paar vergessene Dinge einkaufen.
Die Kinder lieben Sushi - unser kleines Abendessen. Dann wird Elias ins Bett gebracht und wir bleiben an zwei schönen Dokumentationen hängen, u.a. über die Königsallee in Düsseldorf und eine Folge der Reihe 7 Tage. Nun steht noch der letzte Dezembertag an und dann wird 2015 verabschiedet und 2016 begrüßt. Euch einen guten letzten 2015-Tag

Keine Kommentare: