Mittwoch, 4. November 2015

Die beste Maronensuppe

Herbstzeit - Maronenzeit. Schon seit ein paar Jahren freue ich mich, wenn es die ersten Maronen zu kaufen gibt und heute möchte ich euch mein liebsten Maronensuppen-Rezept mal genauer vorstellen. Das Rezept stammt ursprünglich von Anna Schwarzmann und wurde in der Süddeutschen Zeitung vorgestellt. Da ich es aber doch etwas abgewandelt habe, zeige ich euch heute eine Schritt für Schritt, wie es geht.
Die Zutaten für 6 Personen:

600 g Maronen
50 g Speckwürfel
2 kleine Zwiebeln
Knoblauch
etwas Suppengemüse oder gewürfelter Sellerie
Zucker
Sherry medium
750 ml Gemüsebrühe
Thymian
Salz
Pfeffer
200 ml Sahne
Balsamico
1 Orange
Chicoree
Zunächst wird der Speck angebraten und dann wieder aus dem Topf genommen. Wer die Suppe vegetarisch möchte, lässt den Speck einfach weg.
Danach die Zwiebeln, den Knoblauch, das Suppengemüse und die Maronen anschwitzen (von den Maronen ca. 100 g zum Karamellisieren übrig behalten). Mit Sherry ablöschen und reduzieren, dann die Gemüsebrühe und den Thymian hinzugeben und 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, pürieren und die Sahne hinzugeben. Am Schluss mit Balsamico abschmecken.
Die restlichen Maronen halbieren oder vierteln und in etwas Butter und Zucker karamellisieren.
Die Chicoree-Streifen ebenfalls in Butter und Zucker karamellisieren und mit dem Saft einer Orange ablöschen. Der bittere Geschmack des Chicoree bildet eine tollen Kontrast zu der eher süßlichen, nussigen Suppe.
Und so sah meine Lieblings-Herbstsuppe gestern auf dem Teller aus. Viel Freude beim Nachkochen!

1 Kommentar:

Heike hat gesagt…

oh, das liest sich sehr lecker.
Wird demnächst ausprobiert.
Danke fürs Posten des Rezeptes.
LG - Heike, die noch ganz viele gesammelte Kastanien hat.