Dienstag, 7. April 2015

Rezension: Abitur NRW 2016 Prüfungstraining

In einer Woche werden in Nordrhein-Westfalen die zentralen Abitur-Klausuren im Fach Deutsch geschrieben. Auch meine große Tochter wird dann überlegen, ob sie ein Gedicht interpretiert oder einen anderen Textauszug analysieren will. Deutsch gilt ja so allgemein als Fach, für das man nicht sehr viel lernen kann. Es komme auf den Text an, der vor einem liegt und ob man einen Zugang zu diesem findet. Natürlich geht es im Fach Deutsch nicht darum, Formeln auswendig zu lernen oder die einzelnen Schritte eines biologischen Vorgangs abrufen zu können. Dennoch ist es hilfreich, sich auch im Fach Deutsch mit bestimmten Themen auseinander zu setzen und auf ein Hintergrundwissen zurück greifen zu können.
Über die Plattform Blogg dein Buch hat mir der Bange-Verlag vor einigen Tagen den Königs Abi-Trainer "Abitur NRW 2016 Prüfungstraining Deutsch Leistungskurs" zugeschickt. Das Buch will Grundlagenwissen im Fach Deutsch der gymnasialen Oberstufe vermitteln und enthält Klausur- und Abiturprüfungsaufgaben mit Tipps und Lösungen.
Im ersten Teil der Buches werden die obligatorischen Schwerpunktthemen behandelt. Seit es das Zentralabitur in Nordrhein-Westfalen gibt, haben sich bestimmte Bereiche herauskristallisiert, die von allen Deutsch-Leistungskurslern behandelt werden und im Abitur abgeprüft werden können. Das kann im Hinblick auf die Vielfalt der deutschen Literaturgeschichte natürlich nur ein kleiner Ausschnitt sein. Angesichts der verkürzten Gymnasialschulzeit musste ausgewählt werden und so gibt es natürlich ein paar wichtige Werke, die nicht in den Kanon aufgenommen wurden und die mancher, der vor zwanzig Jahren die Schule besucht hat, heute schmerzlich vermisst. Für mich gehören Goethes "Die Leiden des jungen Werther" und Eichendorffs "Aus dem Leben eines Taugenichts" dazu. Als einziges Drama hat es Schillers "Kabale und Liebe" in den aktuellen Abitur-Kanon geschafft, was auch sicher Sinn macht. Natürlich tauchen auch Kafkas "Proceß", die Lyrik der Romantik, des Expressionismus und der jüngsten Gegenwart auf, sowie Herders Sprachtheorie. All diese wichtigen Themen sind im Buch komprimiert, aber dennoch sehr ausführlich behandelt. So wird beispielsweise "Kabale und Liebe" literaturhistorisch eingeordnet, es wird ein Bezug zu Schillers Biographie hergestellt, es gibt Inhaltsangaben der einzelnen Akte und Szenen und es werden verschiedene Herangehensweisen an eine Interpretation vorgestellt. Sehr hilfreich sind dabei die grün abgesetzten Info-Grafiken, die wichtige Informationen auf den ersten Blick bieten. Im Anschluss an das Grundwissen werden die verschiedenen Herangehensweisen an literarische Texte erläutert.
Im zweiten Teil des Buches werden angelehnt an die inhaltlichen Anforderungen der Prüfungskommission Klausur-Übungen vorgestellt. Beispielsweise soll eine Szene aus "Kabale und Liebe" analysiert und in die literarische Epoche eingeordnet werden. In Lösungsvorschlägen werden Hinweise zur Bearbeitung der Aufgabe gegeben. Interessant ist dabei, dass sehr gezielt Teilaspekte genannt werden, die für eine Bearbeitung im Abitur wichtig sind und auch die Punktevergabe transparent wird. Wer beispielsweise bei einer Gedichtinterpretation den formalen Aufbau eines Gedichts richtig benennt, kann dafür drei Punkte bekommen. Auch die Punkteverteilung insgesamt wird erläutert
Natürlich ist so ein Buch zum Prüfungstraining kein Buch, das man von vorne bis hinten liest. Meiner Meinung nach ist es eine Woche vor der Abiturklausur auch zu spät, um sich in die Vielfalt des vorausgesetzten Wissens einzuarbeiten. Im Allgemeinen fängt man ja aber nach zwei Jahren Leistungskurs nicht bei Null an. Wer bereits ab der Einführungsphase oder spätestens Q1 der Oberstufe ein begleitendes Nachschlagewerk benötigt, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen, denn es bietet auch bereits für diverse Hausaufgaben und zur Klausur-Vorbereitung hilfreiche Tipps und Hinweise. Dem Autor des Buches, Ralf Gebauer, der viele Jahre als Studiendirektor das Fach Deutsch unterrichtet hat, ist es jedenfalls gelungen, ein Buch mit großer Übersichtlichkeit zu schaffen, in dem Schüler_innen sich schnell und ohne Probleme zurecht finden können. Sehr praktisch sind dabei die vielen Grafiken und Schaubilder, die auf der Verlagsseite übrigens auch als Download zur Verfügung stehen. Auch die Einordnung in den historischen Kontext, auf den immer wieder verwiesen wird, erscheint mir sehr gelungen. Daneben werden auch psychologische Interpretationsansätze, der Genderaspekt, thematische und gattungstheoretische Ansätze erläutert. Dieser Teil des Buches, in dem es um die Verknüpfungsaspekte geht, erscheint mir ganz besonders wichtig, da viele Abiturklausuren vergleichende Analysen fordern. Wem es gelingt, hier wichtige Themen und Punkte zu erkennen, dem wird eine gute bis sehr gute Punktzahl sicher gewiss sein. Angesichts der nur noch knappen Zeit bis zum Abitur 2015 bleibt mir den Abiturienten dieses Jahres nur noch viel Glück zu wünschen. Ich hoffe, dass ihr das Fach Deutsch in guter Erinnerung behaltet und euch die Literatur weiter eine gute Freundin sein wird.
Herzlichen Dank an Blogg-dein-Buch und den Bange-Verlag.

Keine Kommentare: