Sonntag, 28. September 2014

Warum ich Mitglied der Büchergilde bin!

In diesem Jahr feiert die Büchergilde ihren 90.Geburtstag! Sie wurde 1924 in Leipzig mit dem Ziel gegründet, auch den unterprivilegierten Arbeitern den Zugang zu Literatur zu ermöglichen. Zunächst war der Buchclub stark mit den Gewerkschaften verbunden und verfolgte in erster Linie bildungspolitische Ziele. Heute bietet die Büchergilde ihren Mitgliedern viermal jährlich ein abwechslungsreiches Programm, in dem ausgewählte Bücher in eigenem Design zu einem günstigen Preis angeboten werden. Dabei wird sehr großen Wert auf die Illustration und Gestaltung der Bücher gelegt. Aber die Büchergilde ist mehr! In eigenen Worten: Die Büchergilde ist heute ein Treffpunkt und eine engagierte Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Über 80.000 Leserinnen und Leser, Autoren, Künstler, Buchhändler und Kulturschaffende sind Mitglied dieser Kulturgemeinschaft. Zusammen schaffen sie ein lebendiges und engagiertes Forum für Kultur. Mit Veranstaltungen und eigenen Literatur- und Kulturreisen entstehen Orte der Begegnung und besonderer Erlebnisse.
Ich selbst bin nun auch seit knapp zehn Jahren Mitglied und komme mal mehr, mal weniger zum Lesen. Trotzdem vergeht kein Quartal, in dem ich nichts bei der Büchergilde finde: ein Geschenk, ein Bilderbuch, ein Film... ich werde fündig und freue mich, die Büchergilde mit meiner Mitgliedschaft zu unterstützen. Als Bücherfreundin ist es mir wichtig, wenn es neben e-books (die ich durchaus auch lese) und Kurzzeitbestsellern auch weiterhin ein Engagement für das gute, schöne Buch gibt und das unterstütze ich gern.

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich die Büchergilde genauer anzuschauen, kann auch Mitglied auf Probe werden.  

Keine Kommentare: