Montag, 11. August 2014

Wochenende

Nachdem wir am Freitag unsere große Tochter (die ein paar Tage mit ihrem Freund verreist war) wieder eingesammelt hatten und erst einmal einkaufen waren, konnte das Wochenende beginnen. 
Am Samstag standen erst einmal Aufräumarbeiten auf dem Plan: ein Küchenschrank, die Fenster, das Regal... es finden sich immer Ecken, die dringend geputzt oder aufgeräumt werden müssen. 
Im Garten haben wir den alten Sandkasten abgebaut und für Elias eine neue Spielecke eingerichtet. Abends waren wir auf der Einzugsparty einer Freundin eingeladen. Man konnte es noch lange draußen aushalten und wir konnten trockenen Fußes mit dem Fahrrad nach Hause fahren. So spät war ich lange nicht mehr im Bett. Elias hatte wohl auch nur schlecht in den Schlaf gefunden und beschwerte sich morgens um 7 mit lautem Schreien. Schließlich schlief er aber doch noch drei Stunden.
Trotzdem war ich am Sonntag ziemlich erledigt und müde.
Da frische Blaubeeren in der Gemüsekiste waren, gab es zum Frühstück Pancakes. Danach wollte ich eigentlich noch mal schlafen, konnte aber nicht (Konfliktbearbeitung). 

Der Nachmittag zog sich dahin mit Kochen, Regen und Regenpausen, in denen Elias doch noch mal raus konnte und mir Zeit für einen Blick in die Zeitung blieb.
Abends haben Linnea und ich dann noch den Film “Wir kaufen einen Zoo“ geschaut. Der manchmal etwas kitschige, aber eigentlich ganz schöne Film beruht auf der wahren Geschichte von Benjamin Mee und dem Dartmoor Zoological Park in Devon / England (wird auf die "Da-will-ich-mal-hin"-Liste notiert). Nur die häufigen Werbeunterbrechungen waren echt nervig. Auf DVD ist Wir kaufen einen Zoo auch längst erschienen und als Familienfilm zu empfehlen.

Keine Kommentare: