Montag, 28. April 2014

Ein Tag im April

Die Schule hat wieder angefangen, um 6:45 Uhr kommen die großen Kinder zum Frühstück und gehen um 7:10 Uhr aus dem Haus. Nachdem Elias eine eher unruhige Nacht hatte, bin ich noch ziemlich müde.
Beim Aufwachen ist er aber eigentlich immer sehr fröhlich :-). Ich finde es immer zu süß, wie er da in seinem Bettchen steht. Ich nehme ihn mit runter, ziehe ihn an und verabschiede Linnea zur Schule. Dann frühstücken Elias und ich, die Spülmaschine wird ausgeräumt und ich gehe duschen. Der Mann hat in dieser Woche noch Urlaub und steht auf, wir frühstücken noch mal ein bisschen zusammen.
Der montägliche Wäscheberg wartet. Handtücher können bis morgen warten, und ich sortiere drei Maschinen: 60° Wäsche, 40° hell, 40° dunkel.
Dann wird schon mal gebügelt, Elias beschäftigt und Bücher angeschaut. In der Zwischenzeit macht der Mann sich fertig und geht noch eine Runde mit Elias raus. Zum Glück nimmt er auch einen Stapel Post mit. Nach einer kleinen Obstmahlzeit schläft Elias so um 11:30 Uhr ein. Eine schöne Pause für Mama und Papa. Dann höre ich Tinis neue Podcastfolge und fange schon mal an zu kochen.
Es gibt einfache Pasta mit Salami-Fenchel-Sauce. Wir essen mit dem großen Sohn, der heute als erster aus der Schule kommt. Er hat nur wenige Hausaufgaben auf, die er schnell alleine erledigt. Elias ist inzwischen auch aufgewacht und mochte die Nudeln sehr gerne. Es bleibt noch Zeit zum Spielen und Bücher schauen.
Dann machen wir uns fertig für die Fahrt in die nächste Stadt zum Kinderarzt. Heute steht nämlich die U6 und zwei große Impfungen für Elias an. Elias macht super mit. Nur das Festhalten beim Wiegen und Messen wird ihm zu viel und die Impfungen mag er natürlich erst recht nicht. Erstaunlicherweise beruhigt er sich aber sehr schnell wieder.
Da wir mit dem Auto unterwegs sind, kann ich nochmal einen Großeinkauf beim Drogeriemarkt erledigen. Dann geht es nach Hause, wo Linnea, die nach Hause gekommen ist, als wir schon weg waren, schon wartet und uns vom ersten Schultag nach den Ferien erzählt. Wir essen noch Abendbrot mit leckerem Vinschgauer Brot, dann ist es für Elias auch schon Zeit ins Bett zu gehen. Der große Sohn hat noch Fußballtraining, die große Tochter theoretische Fahrstunde. Sie wird nachher noch abgeholt, wir werden noch eine Folge Homeland schauen und dann geht auch dieser Tag zu Ende.

Keine Kommentare: