Freitag, 7. März 2014

Weltgebetstag der Frauen 2014

Titelbild zum Weltgebetstag 2014 "Wasserströme in der Wüste",Souad Abdelrasoul/ Ägypten, © WGT e.V.
Der Weltgebetstag ist eine große, weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird jedes Jahr von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet – z.B. aus Malaysia, Frankreich, Ägypten oder von den Philippinen. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern diesen Gottesdienst dann Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche in rund 170 Ländern der Erde. 
In diesem Jahr wurde er von Christinnen aus Ägypten gestaltet. Neben der Frage, wie es den Menschen in Ägypten aktuell geht, wird auch immer ganz besonders auf die Situation der Frauen geschaut. Die junge Generation, die 2011 mutig für Freiheit und soziale Gerechtigkeit auf die Straße ging, sieht sich mit unverändert hoher Arbeitslosigkeit konfrontiert. Frauen und Mädchen erleben verstärkt Gewalt und sexuelle Übergriffe.
„Wir loben Gott, dass die Ägypterinnen und Ägypter sich trotz allem miteinander verbunden fühlen: nicht nur Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfessionen, sondern auch die christliche Bevölkerung und die vielen moderaten Muslime. Gemeinsam hoffen wir auf Gleichheit und Gerechtigkeit für alle Menschen in Ägypten!“ so die eindrückliche Botschaft von Mary Massoud, einer der Weltgebetstags-Frauen aus Ägypten. Mehr Informationen gibt es hier

1 Kommentar:

Sybi hat gesagt…

Eine schöne Botschaft, danke für die Info. Und ein schönes Titelbild!
LG und schönen Frauentag,
S.