Sonntag, 18. August 2013

Berlin mit Kindern

Unsere Kinder waren das erste Mal in Berlin und da muss man natürlich die Hauptsehenswürdigkeiten gesehen haben.
Wir starteten unser Sightseeing am Potsdamer Platz, gingen dann zu Fuß durch ein Stückchen Tiergarten zum Holocaust-Mahnmal und danach zum Brandenburger Tor. In der Ferne die Siegessäule und nur ein paar Schritte bis zum Reichstag.
Mit der neuen U-Bahn-Linie 55 ging es von dort zum Hauptbahnhof und weiter zum Hackeschen Markt, wo wir länger verweilten.
Die beiden Großen wurden schnell in den Läden rundherum fündig und die Hackeschen Höfe boten uns ein bisschen Ruhe inmitten der Großstadt.
An einem anderen Tag bin ich noch nur mit der großen Tochter nach Friedrichshain gefahren und habe die Atmosphäre beim samstäglichen Markt auf dem Boxhagener Platz genossen. Großstadtluft tut uns Landeiern manchmal ganz gut.
Es ist nicht so einfach die Interessen der unterschiedlich alten Kinder unter einen Hut zu bekommen, da gab es dann schon mal Maulerei, weil Tabea zu lange bei Brandy Melville herumstöberte. Aber der Kurzurlaub hat sich trotz tagelangen Waschens hinterher auf jeden Fall gelohnt. It's always good to see the world!

Keine Kommentare: