Mittwoch, 10. Juli 2013

Strickgedanken

Während ich noch an den Socken für Norwegen stricke, bin ich viel im Internet in Sachen Stricken unterwegs und entdecke hier und da für mich immer neue Dinge, tolle Blogs, Podcasts und Bücher, so dass sich Pläne und Gedanken entspinnen, die aber noch eine Zeit lang brüten müssen. ich kann mich ja gar nicht genug über die tollen Podcasts freuen, die mir das Stricken wirklich versüßen. In der letzten Folge der Urbanen Spinnstube hat Distel u.a. auf einen Vorstellungsthread von Podcasthörerinnen in der "Podcasting auf Deutsch"-Gruppe bei ravelry hingewiesen. Da habe ich dann mal so vor mich hingeträumt, dass ich es eigentlich auch ganz spannend finden würde, mal einen Podcast aufzunehmen, allerdings halte ich mich stricktechnisch bisher ja meistens an sehr einfache Projekte. Reaktion der Podcasterinnen war darauf, dass sie es ja doch mal ganz besonders interessant finden würden, einen Podcast über die Anfänge und (wahrscheinlichen) Schwierigkeiten bei komplizierteren Projekten zu hören. Nun denn ich lasse mir das tatsächlich durch den Kopf gehen, mal sehen...
Gestern habe ich mir dann noch den aktuellen Strickspleen-Podcast von Elke angehört und bin so auf Martina Behm und ihr Buch Stricken macht schön: ... und noch mehr gute Gründe, jetzt (wieder) zu den Nadeln zu greifen gestoßen, das ich mir sofort auf den Kindle geladen habe. Ein Buch, das man tatsächlich wunderbar beim Stricken lesen kann und das auf jeden Fall auch ermutigt, sich mal komplizierteren Projekten zuzuwenden.

Keine Kommentare: