Donnerstag, 18. Oktober 2012

Buchtipp: Vom Glück mit Büchern zu leben

Großformatige so genannte Coffeetable-Bücher haben ja manchmal außer schönen Fotos wenig zu bieten. Das Buch "Vom Glück mit Büchern zu leben" aus dem Callwey-Verlag widerlegt jedoch dieses Vorurteil aufs Vergnüglichste. Die Autorin Stefanie von Wietersheim hat 20 höchst unterschiedliche Menschen besucht und Einblick in ihr Bücherregal und ihre Lesebiographie bekommen. Neben bekannten Büchermenschen wie Felicitas von Lovenberg und Florian Langescheidt sind darunter auch einige Kunstsammler, eine Champagnerdynastieerbin, eine Schauspielerin und viele mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten, die gerne ihre Leseleidenschaft teilen. Dank der Fotografin Claudia von Boch erhält man sehr persönliche Einblicke in Bücherzimmer, Wohnungen und Leseplätze. Beim Anblick mancher Bilder möchte man gerne ins Bild steigen und noch ein wenig im Regal von der Buchhändlerin Regina Moths stöbern oder sich mit Necla Kelek an den Tisch setzen. Neben den Einblicken in das Leben mit Büchern, tauchen unweigerlich viele Buchtitel auf, die man eigentlich schon immer mal lesen wollte, vielleicht auch selbst mit Begeisterung gelesen hat, verschenken könnte und die einfach gerade in unserer schnelllebigen Bücherzeit vor dem Vergessen bewahrt werden wollen. Das Buch ist wirklich ein sehr schöner Band und eignet sich natürlich hervorragend zum Verschenken an alle Bücherfreunde. Einziger kleiner Kritikpunkt ist für mich die etwas überdurchschnittliche Präsenz von adligen Leserinnen und Lesern. Etwas weniger Schlösser und dafür vielleicht ein paar Einblicke in die Regale von lesebegeisterten Familien hätten mich gefreut. Aber das könnte ja auch ein anderes Buchprojekt sein.
Ganz herzlichen Dank gilt Blogg dein Buch für die Vermittlung des Buchs und natürlich dem Callwey-Verlag.

Keine Kommentare: