Montag, 23. Januar 2012

Filly Haus

Linnea war am Wochenende ganz versunken in ihre Arbeit, ein Haus für die Fillypferde zu basteln. Bei den Anfängen habe ich noch geholfen, später habe ich mit Freude gesehen, wie sie so richtig in einen Flow kam und alles um sie herum vergessen konnte.
house for her little horses made by Linnea

Kommentare:

Sybille hat gesagt…

Ich habe meinen Kindern, wenn sie klein waren, immer so gerne zugesehen beim Spielen. Ich erinnere mich an eine Geschichte, die John mit seinen Tierfiguren ganz versunken spielte, wo ein Bärenkind seine Mama im Wald verloren hatte - das war so rührend und ich wagte kaum zu atmen um das Spiel nicht zu unterbrechen! Wenn man Kindern beim Spielen zusieht entdeckt man manchmal auch (erstaunt), was sie so beschäftigt.

naturmama hat gesagt…

Das ist wunderbar, gell, wenn die Kinder so versunken sind! Danke, dass Du diese Momente UND das süsse Ergebnis mit uns geteilt hast!

frau kreativberg hat gesagt…

Wundervoll! Ich mag es auch gern, wenn meine Kinder ganz vertieft in etwas sind :)
Alles Liebe. maria

Frau Kirschkernzeit hat gesagt…

Oh... wie schön! Diese von Anfang bis Ende mit so viel Eifer und Konzentration und Fantasie Handgemachten Dinge sind es, die einem als Mama besonders ans Herz wachsen, nicht? Deine Kleine hat hier einfach fantastisch gearbeitet! Ich kann mir richtig vorstellen, wie versunken sie sich stundenlang über ihre Kiste gebeugt hat...