Montag, 26. Dezember 2011

Christmas Recycling: Gröstl

Die schöne Christmas-Recycling-Idee von Naturmama greife ich sehr gerne auf, denn heute habe ich die Reste vom Weihnachtsbraten in einem leckeren Gröstl recyclet.
Genau das Richtige, wenn man nach einem aufwändigen Weihnachtsessen am zweiten Tag nicht mehr so viel Lust zum Kochen hat. Man braucht lediglich die Reste eines Bratens (bei uns war es Rinderbraten, Gans, Ente oder Schwein geht aber sicher auch), ein paar Pellkartoffeln, ein paar Gürkchen, Zwiebelchen und Knoblauch. Dann werden die Kartoffeln zunächst in Scheiben geschnitten und schön knusprig angebraten. Danach nimmt man sie aus der Pfanne und fügt etwa zwei EL Zucker hinein, um die Zwiebeln und den Knoblauch darin anzurösten. Dann wird mit etwas Essig abgelöscht und die fein geschnittenen Bratenreste hinzu gefügt. Am Schluss kommen die Bratkartoffeln und Gürkchen wieder mit in die Pfanne und das Ganze wird kräftig mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Ein tolles einfaches Pfannengericht, zu dem jetzt allerdings ein frischer Salat lecker gewesen wäre. Und die Reste vom Gröstl gibt es dann noch als Butterbrotbelag.
recycling the left overs in an easy dish with potatoes and onions

1 Kommentar:

naturmama hat gesagt…

Grossartig! Danke für Deinen Recycling Beitrag :-)))