Montag, 31. Oktober 2011

Namur


Tja, wo waren wir nun?
Während die Kinder bei meinem Bruder und seiner Familie in Mons waren, haben mein Mann und ich uns eine kleine Auszeit in Namur gegönnt.
Unser Hotel, etwas südlich der Stadt, lag direkt an der Maas, wo man wunderschön spazieren gehen und radfahren kann.
Wer ohne Kinder unterwegs ist, kann sich auch das Museum Felicien Rops anschauen. Der Künstler lebte im 19. Jahrhundert und seine Bilder sind nicht gerade jugendfrei.
Es gibt viele Möglichkeiten, sehr gut essen zu gehen, mittags waren wir im Maison des Desserts und abends gab es wundervolles Bio-Essen im A Table, sehr zu empfehlen.
Blick auf die berühmte Zitadelle
Es war toll, mal wieder eine neue Gegend zu entdecken, die gar nicht so weit von uns entfernt ist.

1 Kommentar:

linnea hat gesagt…

der blick auf die zitadelle ist ja wunderschön! vielen dank für deine impressionen, ich kannte die stadt noch gar nicht!
linnea