Montag, 27. Juni 2011

Mangold-Kartoffel-Gratin



Mangold steht bei den Kindern nicht sehr hoch im Kurs. Mit dem Mangold-Kartoffel-Gratin habe ich aber mindestens eins von drei Kindern davon überzeugt, dass Mangold auch ganz lecker sein kann. Dafür die rohen Kartoffelscheiben, abwechselnd mit blanchierten Mangoldblättern, rohen klein geschnittenen Mangoldstielen, Creme fraiche, Emmentaler, Salz und Pfeffer in eine Auflaufform schichten und im Backofen gute 50 Minuten schmurgeln lassen. Dazu gab es Lachssteaks von followfish - sehr lecker. Was macht ihr so aus Mangold? Ein paar gute Rezepte / Ideen könnte ich noch gebrauchen! leaf beets with potatoes

Kommentare:

Sybille hat gesagt…

Das sieht ja lecker aus! und so schön farbig! allerdings würde ich den Käse dann weglassen, da ich Emmentaler nicht mag (oder ersetzen, Mozzarella ginge vermutlich auch, oder Parmesan?).
Ich mache mit Mangold recht gern Spinatspätzle, eigentlich müssten sie dann ja Mangold-Spätzle heißen.
Ein anderes gutes Gericht sind die italienischen Cannelloni mit Mangold und Ricotta - hab ich ewig nicht mehr gemacht aber jetzt bekomm ich Lust darauf :)))
Und auf der Pizza mag ich etwas gekochten Mangold mit Mozzarella darüber auch sehr gerne!

frau siebensachen hat gesagt…

das blanchieren (auch der stiele) macht den mangold fein! dieses pelzige gefühl im mund bleibt dann aus.

hab ich auch erst von meiner schwiemu lernen müssen. vorher war er mir nicht so geheuer, heute lieb ich ihn!

linnea hat gesagt…

mmh, das klingt sehr gut. ich mag mangold auch orientalisch, z.b. mit couscous und rosinen. so bunten hatte ich allerdings noch nie, das sieht toll aus!
linnea