Donnerstag, 19. August 2010

Briefmarkenstation


Da ich doch recht viel Post verschicke und die lieben Bäckersfrauen, die nebenbei täglich eine Stunde eine kleine Postfiliale in unserem Ort öffnen, nicht jeden Tag nerven will, habe ich mir selbst mal einen Briefmarkenvorrat angelegt und mit dafür aus einer alten Holzkiste und Karteikarten eine Briefmarkenstation gebastelt. Auf die Karteikarten wurden nach Wert sortierte Briefmarken geklebt und jeweils die Marken passend eingeordnet.
a small station for my stamps

Kommentare:

kreativberg hat gesagt…

Super Idee!! Bei mir ist es immer so, dass ich ständig die Briefe vergesse mit ins Tal zu nehmen oder die Post hat schon zu... da wär so ein Briefmarkenvorrat wirklich gut. Denn ein Briefkasten hat jederzeit "geöffnet" :)
liebe Grüße!!

Pure Lebenslust hat gesagt…

Ich habe auch immer so einen kleinen Briefmarken-Vorrat, aber leider nicht so eine tolle Kiste. Muss mal auf die Suche gehen...
Sonnige Grüße aus dem Ösiland. Sind noch bis Sonntag hier im Urlaub.

mausekind hat gesagt…

wunderbare idee...muss mir direkt mal welche besorgen morgen bei unserer bäckersfrau die mich schon ewig kennt und den neusten tratsch kundtut. ich liebe das. und dann schreib ich bestimmt viel öfters...super. das kisterl ist aber auch wunderschön.

kirschkernzeit hat gesagt…

Diese Idee ist einfach herrlich! Wunderschön!
bora

Bianca hat gesagt…

Ich liebe solche Ideen! Da werde ich doch gleich mal Ausschau nach einem passenden Kästchen halten! Muss nachher ohnehin noch zur Post...

Penelopeswelt hat gesagt…

Sollte ich mir auch mal zulegen, dann verschwinden und zerschinden sie nicht immer in sämtlichen Täschchen, Hüllen und wo ich sie sonst Jahre später wieder mal finde, nur nicht dann, wenn ich sie brauche :-).

LG
Iris

Sybille hat gesagt…

Das ist nicht nur praktisch, das schaut auch hübsch aus!

linnea hat gesagt…

das ist eine tolle idee! und sogar pfennigmarken sind ja noch dabei.
linnea