Samstag, 20. Februar 2010

Glückliche Kindheit / a happy childhood

In den letzten Tagen habe ich das Buch "...und ich war nie in der Schule": Geschichte eines glücklichen Kindes von André Stern regerecht verschlungen. Er berichtet darin von seiner Kindheit, die statt mit Schule von einem ständigen Lernen, Spielen, Erfahren und Wissenwollen geprägt war. Inzwischen hat André Stern auch schon in Deutschland in verschiedenen Talkshows die Menschen beeindruckt. Das Faszinierende an seinem Weg ist sicher, dass er sich mit einer ungeheuren Leidenschaft und Lust mit den verschiedensten Themen beschäftigt und ihm das Lernen nicht zu einer lästigen Pflicht geworden ist. So beschreibt er z.B., dass er als er die Literatur für sich entdeckt und anfängt Proust zu lesen, jede Minute außer den Mahlzeiten und dem Schlafen damit verbringt. Seinen Eltern erschien dieser eg selbstverständlich und ich finde es toll, dass es für sie - im Gegensatz zu vielen anderen Menschen heute - selbstverständlich war, dass sie die Kindheit ihrer Kinder miterleben wollten. Wer mehr über seine aktuellen Projekte und Termine erfahren möchte, kann sich die Homepage von André Stern anschauen.
a fascinating book about a childhood without going to school

Kommentare:

Sybille hat gesagt…

Nicht wahr? seine Geschichte ist sehr ermutigend, mir hat das Buch und die Art wie es geschrieben ist, auch sehr gut gefallen.

sadie the kid. hat gesagt…

vielen dank für den buch-tipp, musste ihn gleich an meine mutter weiterleiten! sie hat nach mobbing durch mitschüler und lehrer meinen kleinen bruder aus der schule genommen und versucht sich nun durchzukämpfen... "homeschool"er haben`s nicht leicht!

liebe grüße,
sarah.

kristl hat gesagt…

hey micha...danke für deinen lieben kommentar. war echt ganz einfach mit dem stempeln. habe ihn auch schon oft in talkshows gesehen und fands super!!! meine wunschliste bei amazon wächst und wächst...grmmppf..

nik hat gesagt…

Ich wünschte, wir könnten das in Deutschland auch. ich bin so unglücklich mit unserem Schulsystem. Aber da sind einem die Hände gebunden. Auswahlmöglichkeiten auf Privatschulen gibt es bei uns keine. Ich habe jetzt aber mehrfach gehört, dass es sein kann, dass sie die Schulfpflicht lockern werden. Irgendwann. Bin mal gespannt. :) Liebe Grüße, nik