Freitag, 10. August 2012

Mangoldröllchen

Eine sehr leckere Variante, um das immer üppig wachsende Magoldgemüse zu verarbeiten, sind diese Mangoldröllchen. Ich habe das Rezept aus dem Biokisten Kochbuch etwas abgewandelt.
Für die Füllung habe ich eine Aubergine und einen Fenchel sehr klein gehackt und in Olivenöl mit Knoblauch, ein paar gehackten getrockneten Tomaten und Petersilie angeschmurgelt. Dazu kam Salz, Pfeffer und etwas Garam Masala. Dann habe ich die Pfanne mit der Füllung vom Herd gezogen und ca. 150g geriebenen Bergkäse dazu gegeben. Die Mangoldblätter werden gewaschen, der Stil abgeschnitten und die Fülling auf dem Blatt verteilt. Daraus habe ich dann kleine Päckchen gepackt und diese noch mal in Olivenöl kurz angebraten. Eigentlich werden sie dann mit gehackten Tomaten im Backofen geschmort. da ich keine Tomaten hatte, habe ich sie einfach mit etwas Gemüsebrühe nachziehen lassen. Dazu gab es Reis. Leider werde ich aus meinen Kindern wohl keine Mangoldfans machen können, mir haben dir Röllchen aber sehr gut geschmeckt.

Keine Kommentare: