Dienstag, 13. Dezember 2011

Ungeschminkt

Gestern Abend bin ich zufällig über die Sendung "Ungeschminkt - Die schmutzigen Tricks der Kosmetikindustrie" aus der Reihe die story im WDR gestolpert. Natürlich war mir klar, dass die billige Kinderkosmetik auf Zeitschriften nicht gut sein kann, auch dass die große Firma, die für ihre blaue Dose berühmt ist, wenig mit Naturkosmetik zu tun hat..., dass es aber auch bei Naturkosmetik lohnt, sehr genau hinzuschauen und dass es sehr große Unterschiede gibt, hat mich doch ziemlich nachdenklich gemacht und ich frage mich, welcher Marke man denn noch vertrauen kann. Bisher dachte ich das jedenfalls von der "Naturkosemtik" aus meinem Lieblingsdrogeriemarkt. Wie sehen da eure Lösungen aus? Die Sendung wird am Donnerstag um 14:15 Uhr wiederholt.

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Oh, interessant... Muss ich gleich mal einspeichern, damit ich das aufnehmen kann... Lösungen? Bei mir leider keine. Genauso wenig wie bei Lebensmitteln...

Viele Grüsse,
Maria

Tinka hat gesagt…

Das ist ja so wie mit den Bioprodukten, da sind auch nicht alle gut, ich glaub, neulich war ein Bio-Orangensaft richtig schlecht getestet. Ich denke, die Mischung machts. Ich verwende grundsätzlich Kosmetik (Eigenmarken) aus dem Drogeriemarkt, weil die meist am besten getestet sind.
LG
Tinka

Traumkraut hat gesagt…

In der Tat bin ich immer ungeschminkt. Bis auf ein bisschen Puder aus der Apotheke. Ansonsten benutze ich Lavera Produkte - weil meine Haut bis auf wenige Ausnahmen eigentlich gar nichts verträgt. Und von den Produkten in der blauen Dose (und auch anderen) krieg ich Pustel all over. Ich finde, Lavera ist durchaus erschwinglich. Und es gibt eine schöne Auswahl. Dr. Hauschka habe ich auch hier. Aber für meinen Geldbeutel immer ziemlich strapaziös. Naturkosmetik ausm Drogeriemarkt würde ich vom Gefühl her nicht wirklich kaufen.... warum, weiß ich auch nicht. Ist nur ein Gefühl.

Ansonsten: Made in China = no go. Bin da auch bei Spielsachen ziemlich radikal. Und wenn Opa und Co dann mit irgendwelchen Plastiksachen daherkommen... woeinem das "Made in China" schon auf den ersten Blick förmlich anspringt, muss ich mich echt zusammenreißen. Also auch kein Lippenstift aus China :-)


Grüßle
M.

jademondin hat gesagt…

Lies mal das Buch "Alles klar mit Haut und Haar" (http://www.amazon.de/gp/product/3891890834/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&tag=httpjademondi-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3891890834). Sehr aufschlussreich! Ich verzichte weitestgehend auf irgendwelche kosmetik. Frei nach dem Motto: es kommt nichts an meine Haut, was ich nicht auch essen würde. Körperpflege mit Sesam- oder Kokosöl, kein Deo, Shampoo & Zahnpasta bin ich noch am experimentieren...

Mia hat gesagt…

Hi!
Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber die Unterschiede bei den Naturkosmetikprodukten sind mir bekannt (ich habe mich früher mal sehr damit befasst). Ich versuche eine gute Mischung hinzubekommen. Ich muss gestehen, dass ich gar nicht zwingend Naturkosmetik möchte, mir zuerst am wichtigsten ist, ob die Firma Tierversuche macht oder nicht. Nach den Tierversuchen versuche ich erst mal auszuwählen, wobei ich bei einigen Produkten da keine alternativen finde, leider. Mit Naturkosmetik habe ich einige perönliche Probleme. Erst mal vertrage ich sie oft nicht:
Von allen Shampoos, die ich probiert habe kriege ich entweder Haarsuafall, strohige Haare, oder heftigsten Juckreizt und ich habe nicht nur die aus der Drogerei probiert und achte sonst immer schon auf silikonfreie Sachen.
Zweitens sind die MakeUp-Sachen oft nicht so gut, wie ich es von anderen Firmen gewöhnt bin und ich probiere seit Jahren aus und aus. Vom Alverde Lidschatten bin ich jedoch begeistert, aber da gibt´s eben nicht so viele Farben und der Lipgloss ist auch gut.

Ich stehe aber total auf die Duschgele von Sante und die Seifen von Alverde.

Mein Fazit ist also: Die Naturkosmetika, die ich probiert habe waren fast alle nichts für mich, entweder haben sie nicht den gewünschten Effekt gehabt oder ich habe sie nicht vertragen. Mir ist am wichtigsten, dass keine Tierversuche gemacht werden und keine tierischen Inhaltsstoffe drin sind - klappt aber auch nicht immer. Ich habe z.B. leider noch keine bessere Foundation, in dem Preissegment, gefunden als die von Loreal.
Dazu muss ich noch sagen, dass ich mich wirklich täglich schminke, also nicht nur ab und zu.
Liebe Grüße

siebensachen hat gesagt…

ich hab die sendung auch gesehen und fand sie richtig SCHLECHT.

nicht wegen des themas, sondern schlecht gemacht: ganz pauschal argumentiert, kreuz und quer nicht nachvollziehbar gesprungen, hier was angerissen und dann nicht zuende gebracht, sondern auf einen anderen produzenten/ ein anderes thema umgeschwungen und auf haltlose schlußfolgerungen im kopf der zuschauerin gehofft. ABSOLUT TENDENTIÖS!

nicht, daß ich mir illusionen machen würde, daß zb die dmalverdebiokosmetik sonderlich hochwertig wäre. das geht ja gar nicht, deshalb müssen eben billig-bio-öle eingesetzt werden. was aber ist daran schlimm? es ermöglicht immerhin 'bio für alle' (die wollen) und unterstützt durch verbrauch die ökologische landwirtschaft (so sie denn nachhaltig betrieben wird).

zum beispiel:
einem alverde-rosenöl-produkt vorzuwerfen, es sei nur 'minderwertiges' hagebuttenkernöl drin, ist nicht in ordnung, denn hagebuttenkernöl ist in der medizin und kosmetik ein bewährtes öl zur behandlung von trockener, schuppiger und rissiger haut, es wird zudem angewendet bei ekzemen, psoriasis und pigmentstarker haut sowie bei der behandlung nach verbrennungen und verletzungen der haut (laut wikipedia). es ist etwas anderes als reines rosenöl, ja, aber es steht auf der packung drauf, daß es hagebuttenöl ist.
so what? da wirft jemand einer firma etwas vor, was er selber tut: irreführung.

zum beispiel:
daß henna erstmal nix mit bio zu tun hat, weiß ich seit 20 jahren oder länger. steht auch nicht drauf, außer wenn es wirklich aus bioanbau sein sollte. daß in den produktionsländern kinderarbeit existiert, ist jedem bekannt. kinder, die (laut film) die schulden ihrer eltern abarbeiten helfen, als 'SKLAVEN' zu titulieren, ist aber sachlich falsch. mann könnte sie geiseln nennen, aber nicht sklaven. denn sklaven bekommen kein geld für ihre arbeit.

ich will hier keine begriffsklauberei betreiben, ich wollte mit den beispielen nur deutlich machen, wie grob fahrlässig dieser film mit argumenten, begriffen und unserer meinungsbildung umgeht.

prädikat: nicht sehenswert. da gibt es wirklich besseres!

Micha hat gesagt…

Danke für eure angeregte Diskussion! Auch wenn der Film viele Punkte nur angerissen hat und ich es auch nicht toll finde, jetzt auch noch bei dm das Haar in der Suppe zu suchen, hat er doch zumindest ein paar Gedankenanstösse gegeben.

frau kreativberg hat gesagt…

ich hab nichts gesehen (kein tv-anschluss...) - aber bei kosmetik bin ich sehr kritisch.
ich selber bin immer ungeschminkt - bei besonders wichtigen anlässen hab ich wimperntusche vom bodyshop. ob das gut ist? keine ahnung... ich halte es generell für schlecht, seine haut/haare "zuzupappen".
die kinder creme/öle ich überhaupt nicht regelmäßig ein. für trockene stellen habe ich eine ganz reine creme ohne zusatzstoffe aus der apotheke. und schampoos etc. nehm ich oftmals hipp-produkte. früher hab ich weleda für die kinder verwendet, aber meine älteste bekam von dem calendulazeugs einen ausschlag. das will ich bei den zwillingen nicht wiederholt haben. ich achte sehr darauf kkeine sachen vom nestlé-konzern zu kaufen. was der betreibt, ist ethisch ein wahnsinn. was aber wohl für die meisten konzerne zutreffen könnte :(
wie bei vielen themen, ist es schwierig, glaub ich. ich muss aber auch dazu sagen, dass ich nicht unbedingt nur für "bio" und "öko" bin. das ist wie mit dem biodiesel... so viele menschen hungern, weil wir im reichen teil der erde, "öko" fahren wollen. ich hab riesige plantagen gesehen, und dazwischen kinder mit krankheiten, die wirklich in erster linie von der mangelernährung kommen. ach, über das thema könnte ich mich dermaßen ausbreiten... sorry.
was ich noch denke ist - auch wenn frau siebensachen sagt, dass er film nicht so gut war - dass es gut ist, dass es überhaupt solche filme gibt. so wird wenigstens die aufmerksamkeit geweckt.
alles liebe. maria

frau siebensachen hat gesagt…

ja, die aufmerksamkit wird geweckt, das stimmt. aber ich fand, in diesem film wird sie eben nur geweckt und wenig fundiert auf die leute losgelassen, so daß sie nur zu dem schluß kommen können: biokosmetik ist auch nur schrott. und das stimmt so einfach nicht.
(über die richtig guten firmen haben sie kein wort verloren...)
((bist du sicher, daß deine creme aus der apotheke ohne mineralölbestandteile ist? apothekenkrams trau ich so garnicht über den weg! was in der dort 'lanolin' heißt, ist nicht das, was eigentlich lanolin ist, nämlich wollfett, sondern ein produkt der petrochemie. zumindest ist das in deutschland so.))
((vermutlich hat dein kind auf die calendula = korbblütler reagiert? es gibt von weleda auch creme nur aus mandelöl, bienenwachs und echtem wollfett. aber du kannst da auch was feines selberrühren! kleines projekt für nächsten sommer ;-) ))