Samstag, 17. April 2010

befreites Nähen / sew liberated

Am Nähen hat mich lange Zeit abgeschreckt, dass es mit sehr viel Aufwand verbunden zu sein scheint. Schnittmuster müssen kopiert werden, auf den Stoff übertragen, dann exakt geschnitten, etc, etc. Glücklicherweise gibt es inzwischen Pionierinnen auf dem Gebiet des befreiten Nähens. Amy Karol hat mit ihrem Buch Bend-the-Rules Sewing: The Essential Guide to a Whole New Way to Sew den Anfang gemacht und Meg Mc Elwee zeigt in ihrem Buch Sew Liberated: 20 Stylish Projects for the Modern Sewist [With Pattern(s)] viele neue einfache Projekte. Ich hatte das Glück, Amy Karols Buch bei Life is bunt zu gewinnen (danke nochmal Nik!), das andere Buch habe ich hier für sehr wenig Geld ergattert (ein toller Tipp für englischsprachige Bücher).
sewing is not so complicated as you think with these two books you will feel liberated

Kommentare:

kreativberg hat gesagt…

Ja, so unkompliziertes Nähen ist schon was Gutes. Ich bin kein Fan von ewiger Fitzelarbeit und dann auch noch kompliziert vielleicht ;)
Ja, Amy Karol&Co. zeigen mal, dass es auch anders geht :)

Pilzkitsch hat gesagt…

Aus eben Deinen geschilderten Gründen bin ich auch nicht so richtig an s Nähen zu bekommen, obwohl ich auch wiederum Lust dazu habe!;-)
Kommt man mit diesen englischsprachigen Büchern auch als Schulenglischkönner (more than 30 years ago!) klar??? Reizen würden sie mich ja schon.....DANKE für den Buchkauf Tipp !!!
LG Andrea

micha hat gesagt…

Ich muss zugeben, dass ich es auch manchmal schwierig finde, den Nähdetails auf Englisch zu folgen. Als Inspirationsquelle sind die Bücher aber auf jeden Fall gut geeignet.