Dienstag, 7. Juni 2016

Mein erstes Bloggertreffen... wie war es?

Eigentlich bin ich ja schon ziemlich lange Bloggerin und doch hatte ich bisher noch nie ein offizielles Event besucht. Entweder passte der Termin nicht oder ich hätte sehr weit fahren müssen. Als dann die Einladung von Styleranking zum Elternbloggercafé in Düsseldorf kam und ich nach ein paar organisatorischen Schachzügen den Vormittag frei geschaufelt hatte, meldete ich mich an und erwartete freudig aufgeregt den gestrigen Sonntag.
Würde ich überhaupt jemanden erkennen? Bestimmt sind da nur ganz junge hippe Menschen und ich falle da voll aus dem Rahmen. Na ja, so ging mir dies und jenes durch den Kopf. Nachdem sich die Kleiderfrage bei der Tochter und mir geklärt hatte und ich den Sohn davon abhalten konnte sein Grüffelo-Kapuzenshirt anzuziehen, machten wir uns gut gelaunt auf den Weg. Dank einer sehr guten Bus- und Bahn-Verbindung, kamen wir pünktlich und fast ohne Fußweg am Veranstaltungsort, dem White Loft in der Ackerstraße, an.
Nach einem freundlichen Empfang mit Namenskärtchen erkundeten wir erst einmal kurz den Raum, den ich mir ehrlich gesagt größer vorgestellt habe. Gleich am Anfang habe ich dann doch gleich einige Lieblingsbloggerinnen aus meiner Twitter-Timeline erkannt, so dass ich schon mal ganz beruhigt war, dass ich doch nicht blind durch die Gegend laufen muss. Es gab einen kurzen Plausch mit der Perlenmama und Susanne von Fräulein Nullpunktzwo.
Die Kinder zog es dann zum Nähtisch von s-Oliver, wo man geliebte T-Shirts in Kuscheltiere verwandeln lassen konnte. In der Ankündigung hatte ich das eigentlich so verstanden, dass man hier auch selbst kreativ werden könnte, worauf sich die große Tochter schon gefreut hatte. Schade, dass das nicht möglich war. Aber bei den aufwändigen kleinen Waschbären wäre es vielleicht auch schwierig geworden (ein kreatives Angebot für ältere Bloggerkinder wäre vielleicht eine Anregung für ein nächstes Café).
Apropos Café... den Kaffee haben einige vermisst. Als Nicht-Kaffee-Trinkerin kam ich mit den leckeren Smoothies und Häppchen von foodora aber super aus.
Zum Glück gab es einen Hof mit Sitzgelegenheiten, in dem die Kinder sich bewegen konnten und man sich im Schatten erholen konnte. Dort wurden Julia von Frieda Friedlich, Janina von 2KindChaos und ich für einen kurzen Snapchat-Film interviewt. (Irgendwie habe ich Chaoshoch2 und 2KindChaos immer verwechselt, sorry Janina).
Nach einer weile hatten sich die Kinder so weit akklimatisiert, dass sie sich relativ frei draußen und im Raum bewegen konnten und ich Zeit hatte, mir die Sponsorenstände anzuschauen. Da ich ja nicht mehr ganz so kleine Kinder habe, war vor allem der Stand von Lässig interessant, denn da gibt es nicht nur Wickeltaschen, sondern auch noch viele andere tolle Sachen.
Um 13:30 Uhr konnte in dem Vortrag der Kinder-Zahn-Expertin Tanja Lange zuhören, die viele Fragen beantwortete und wirklich sehr nett und kompetent war.
Danach trat ich bei der Wickelmeisterschaft an und hatte gegen die spätere Siegerin Irina vom Familienkarussell natürlich keine Chance.
Etwas länger kam ich dann noch mit Jeannette vom Family Travel Planner ins Gespräch, die mit ihrer Tochter extra aus Baden Württemberg angereist war.
Ach ja, Mama Notes und die strahlende Murmelmama habe ich auch noch begrüßen können.
Für mich war die Zeit sehr entspannt, ich habe es wirklich genossen, mal kein komisches Gefühl zu haben, wenn ich Essen fotografiere und fand es einfach toll, so viele Gesichter aus dem Netz live zu sehen. Toller Nebeneffekt: ich habe für mich viele neue Blogs entdeckt und wieder richtig Lust aufs Bloggen bekommen. Danke an Styleranking für die Organsiation! Ein paar Bilder vom Event gibt es in meinem Wochenendpost.

Keine Kommentare: