Freitag, 3. Oktober 2014

Friday Fives

Eigentlich wollte ich diesen Post mittags schreiben, doch ich war erstmal viel zu erschöpft zum Bloggen, denn nach einer anstrengenden Woche folgte heute ein sehr anstrengender Vormittag. Mann und Sohn haben sich auf den Weg in den Herbsturlaub gemacht und es wurde stundenlang nach einem Teil für den Fahrradträger gesucht. Da mein Mann mit Vorliebe Dinge "aufräumt" und sich dann nicht merkt, wo er etwas hingeräumt hat, drohte die Situation schon fast zu eskalieren. Zum Glück hat der Sohn mit ruhigem Blick dann doch noch das fehlende Teil gefunden und die Fahrräder konnten montiert werden.
Aber ich war genervt! Auch mittags war ich noch ziemlich genervt darüber, dass im Moment soviel Stress und Hektik von außen in meinen Alltag gebracht wird. Da MUSS dies und jenes noch abends fertig geschrieben werden, da MUSS man sich um unbedingt um die alte Duschkabine kümmern, da MUSS sich dies oder jene Haus angeschaut werden. Mir wird das zuviel. Ich spüre deutlich, dass ich im Moment wieder sehr an meinen Grenzen bin. Bisher sind meine Versuche, das deutlich zu machen, noch nicht ganz angekommen.

Da sind ein paar getrennte Tage ganz gut, um wieder bei sich selbst anzukommen. Daher bin ich dankbar für ein paar ruhige Tage im eigenen Rhythmus. (1)

Ich bin auch dankbar, dass ich meine Grenzen spüre. (2)

Außerdem und das macht mich wirklich glücklich freue ich mich , dass ich nun so langsam über die Spielgruppe nette Mamas kennen lerne, wo die Wellenlänge stimmt und mit denen ich mich gerne austausche und unterhalte. (3)

Heute Nachmittag hatten wir einen wunderschönen Nachmittag: 2 Mamas und insgesamt 6 Kinder. Wir haben die Sonne bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse genossen. (4)

Nach langem Planen und Überlegen habe ich mich für mein nächstes Strickprojekt entschieden. Ich werde zum ersten Mal eine Strickjacke stricken :-). Mehr dazu im Blog oder einen neuen Podcast-Folge. (5)

Die Friday Fives ist eine Idee von Buntraum, wo auch andere Friday Fives verlinkt sind.

Kommentare:

zuckersüße Äpfel hat gesagt…

Hallo, habe Dich gerade durch Zufall entdeckt. Ich kenne das mit den Grenzen und es ist gut, wenn man rechtzeitig merkt, hier muss man jetzt aufpassen. Deine Auszeiten hören sich da schon super an und ich bin sehr gespannt auf die Strickjacke. Stricken entspannt ja deutlich :-)

Liebe Grüße, Tanja

Tafjora - eine deutsche Familie in Frankreich: Und noch ein Mama-Blog! hat gesagt…

Oh je, dann wünsche ich Dir ein paar schöne Tage! Das mit den netten Müttern klingt toll. Ich weiß wie gut das tut! Freut mich für Dich.
Lieben Gruß und lass Dich nicht ärgern!
Tanja