Montag, 3. März 2014

Wochenende

Die Nächte endeten früh. Um 6 Uhr morgens war Elias wach und fit und wir müde, müde, müde.
Es gab nochmal Endiviensalat! Hmm, jedes Mal lecker!
Erste Frühlingsblümchen aus dem Garten.
Das übliche Chaos!
Lang ersehnter Besuch im Museum Insel Hombroich, der uns allerdings ziemlich vermiest wurde, da nun anscheinend keine Kinderwagen mehr erlaubt sind. Man solle die Kinder durchs Gelände (mehrere Hektar) tragen. Weltfremd? Unverschämt? Ich bin mal gespannt, was die Museumsleitung auf meine Mail zum Thema antwortet.
Trost beim geliebten Zitronenkuchen
Und noch gebügelt, um die sich aufbauenden neuen Wäscheberge bewältigen zu können.

Kommentare:

Sybi hat gesagt…

Wurde ein Grund angegeben, weshalb Kinderwagen nicht erlaubt sind? Ist schon seltsam...
So nett das Foto mit Linnea-Königin! :)

Micha hat gesagt…

Kinderwagen würden die Atmosphäre des Museums stören... kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

linnea hat gesagt…

das ist ja wirklich eine unverschämtheit! sind dann rollstühle auch verboten, weil weil behinderte den ästhetischen anblick stören oder so?
das bügeln habe ich mittlerweile an den nagel gehängt ;) wir bügeln nur noch die dienstkleidung meines mannes und einige wenige tischdecken, obwohl ich manchmal gern den anblick gebügelter shirts etc. hätte..
lg linnea

einszweidreidabei hat gesagt…

Hast Du inzwischen eine Antwort auf Deine Beschwerde erhalten?
Heute bin ich mit meinen Kindern nämlich dorthin geradelt (auf kleinen Feldwegen den ausgeschilderten Touristenweg meidend und die übervollen Biergärten weiträumig umfahrend ;-)) und war sehr überrascht wie viele Familien mit Kindern dort waren und wie viele mit Kinderwagen!
Vielleicht hatte Deine Beschwerde und sicher auch die anderer Eltern tatsächlich Erfolg?