Dienstag, 31. Januar 2012

Engadiner Nusstorte

Besonders leckere Rezepte landen in meiner Rezeptkladde und da findet sich auch - mein allerliebster Lieblingskuchen: Engadiner Nusstorte. Nachdem ich mich beim Lesen des wundervollen Buches von Angelika Overath Alle Farben des Schnees: Senter Tagebuch ins Engadin verliebt habe, musste unbedingt mal wieder eine Nusstorte gebacken werden.
Beim Walnüsse knacken können alle mithelfen und dann
ist diese wunderbare Nusstorte meistens ganz schnell aufgegessen.
delicious: Engadin Walnut cake

Montag, 30. Januar 2012

... Fortsetzung + Wochenendrückblick

Der Sohn kommt aus der Schule und ich stürze mich sofort auf seine Schultasche, um sie noch einmal gründlich zu durchsuchen und siehe da, getarnt schwarz auf schwarz und ganz tief unten findet sich dann doch das gesuchte Portmoinee. Jippie, der Tag ist gerettet. Eigentlich ist es ja albern, dass ich mich von solchen Kleinigkeiten aus der Bahn werfen lasse, aber so ist es halt.
Dabei wollte ich euch eigentlich heute ein paar Einblicke ins Wochenende geben:
 Da gab es diesen wunderbaren Asiatischen Rotkohlsalat.
Die Puppen und Kuscheltiere trafen sich zu einer Teegesellschaft.
Wir haben Kerzenschiffchen aus Walnusshälften und Bienenwachs gemacht,
und es wurde gepuzzlet.
Einen tollen Kuchen gab es auch noch, aber der verdient einen eigenen Post.
our weekend

Warteschleife

Eigentlich hätte es ein ganz normaler Montagmorgen werden können... draußen hatte es über Nacht geschneit - wie schön! Kurz bevor sich der Sohn auf den Weg zur Schule macht, frage ich ihn, ob er auch sein Busticket eingepackt hat. Er durchsucht seine Schultasche und... findet sein Portmoinee nicht. Ich suche oben im seinem Zimmer, wir überlegen und finden nichts. Nun hänge ich hier in der Warteschleife und hoffe, dass er sein Portmoinee doch noch irgendwie, irgendwo findet. Ansonsten haben wir eine kleine Odyssee vor uns, denn es fehlt dann nicht nur das Busticket, sondern auch Bankkarte und Schülerausweis.
Drückt mal die Daumen, dass er nachher freudestrahlend aus der Schule kommt!

Samstag, 28. Januar 2012

Menüplan

Bevor es zum wöchentlichen Einkauf in den Supermarkt geht, versuche ich mir zu überlegen, was ich die Woche über kochen möchte. Dabei habe ich verschiedene Kriterien im Kopf: manchmal muss es was Schnelles sein, manchmal darf es auch aufwändiger sein, wer isst wann mit, gerne was Neues ausprobieren, was steht noch im Vorratsregal und könnte aufgebraucht werden... was gibt es im Angebot, was ist im Moment besonders günstig? All diese Fragen im Kopf zu behalten ist nicht so einfach und natürlich wird das Ganze nie perfekt gelingen.
Ein wichtiger Orientierungpunkt ist die Gemüsekiste, denn da plane ich eigentlich schon vor. Die Kiste kommt freitags und dienstags schaue ich online nach, was in der Kiste sein wird bzw. sortiere um. Es ist toll, dass es die Möglichkeit gibt, die Kiste online nach eigenen Wünschen zusammenzustellen.
Das Gemüse steht also sozusagen im Mittelpunkt und danach wähle ich die Gerichte für den Menüplan aus. bei mir ist das ein einfacher Zettel, es gibt aber inzwischen auch tolle Onlineplaner (z.B. Plan to Eat, den es zufällig heute bei Simple Mom zu gewinnen gibt).
Gestern gab es z.B. einen leckeren Feldsalat aus der Gemüsekiste mit selbstgebackenem Käsebrot und Knoblauchbutter. Das Rezept für das Käsebrot stammt von einer Freundin und ist supereinfach: 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Milch, Salz, 1 Pck. Backpulver und 1 Tüte geriebener Käse zusammenrühren und im Backofen bei 180°C ca. 40 Minuten backen.
planning the meals isn't easy

Freitag, 27. Januar 2012

Gemüsekiste KW 4

Strahlender Sonnenschein heute und in der Gemüsekiste: Äpfel (Topaz und Pinova), 1 Grapefruit, Bananen, 1 Avocado, 2 kleine Wirsing, 1 kg Möhren, 500g Brokkoli, 300 g Pastinaken, Tomaten, 1 Raddicchio und 100g Feldsalat. Den Salat werde ich gleich zubereiten, dazu gibt es heute selbstgebackenes Käsebrot - mal schauen, ob es funktioniert. Kosten der gesamten Lieferung (inkl. Anlieferung): 18,14 €

Freitagsmusik: The bianca Story

Foto: The bianca Story
Diesmal ein Musiktipp aus der Schweiz! Heute erscheint das neue Album der Band "The bianca Story". Die fünf Künstler aus Basel werden mit den Talking Heads und B52 verglichen und haben doch einen ganz eigenen Stil, der ein bisschen was von Folk und Country hat, was mir immer sehr gut gefällt. Bei Amazon gibt es das neue Album Coming Homeab heute (als mp3-Download für nur 5,00 €). Übrigens ist die Band in den nächsten Monaten unterwegs - Tourdaten gibt es auf der Homepage!
new album by the cool swiss band "the bianca story"

Donnerstag, 26. Januar 2012

Gaarn

Immer gut für ausgefallene Designideen ist Gaarn, das viele sicher schon lange als Online-Magazin kennen. Nun gibt es Gaarn auch richtig aus Papier im interessanten Posterformat:
Eine super Idee, auch wenn man eigentlich ein noch viel größeres Poster haben möchte :-)

Mittwoch, 25. Januar 2012

wip: Mochi Cowl

Die Wolle ist so weich und der Farbverlauf so schön! Der kleine Schlauchschal für Linnea ist ruckzuck fertig geworden - Details gibt es auf Ravelry. Allerdings hätten es weniger Maschen getan. Das Umrechnen von Maschenproben fällt mir anscheinend immer noch schwer. Nun stricke ich beim nächsten Projekt aber mal ganz brav nach Anleitung und da die Mochi-Wolle soo schön ist, bin ich erst mal dabei gebleiben.

Dienstag, 24. Januar 2012

Neu im Kochbuchregal

Eigentlich hatte ich ja gehofft, Zu Gast bei Jamie: Die besten Rezepte aus dem Königreich unter dem Weihnachtsbaum zu finden. Der Weihnachtsmann hat aber wohl bei der Vielzahl an Jamie Oliver-Kochbüchern den Überblick verloren und mir ein anderes geschenkt - was aber auch gut war. Da ich nun ein paar nicht so genutzte Kochbücher aussortiert und bei Amazon Trade-in eingetauscht habe, konnte ich mir ein paar neue von meiner Wunschliste kaufen. Dort stand auch schon seit langem Super Natural Every Day: Well-loved Recipes from My Natural Foods Kitchen von Heidi Swanson, die in ihrem Kultkochblog 101 Cookbooks eine tolle Sammlung an leckeren Gerichten zusammengetragen hat.
Im Moment probiere ich viele Rezepte aus Winterküche: Voller Wärme, Kraft und Sinnlichkeit .
Die tollen Fotos machen einfach Appetit.
new cookbooks around here

Montag, 23. Januar 2012

Filly Haus

Linnea war am Wochenende ganz versunken in ihre Arbeit, ein Haus für die Fillypferde zu basteln. Bei den Anfängen habe ich noch geholfen, später habe ich mit Freude gesehen, wie sie so richtig in einen Flow kam und alles um sie herum vergessen konnte.
house for her little horses made by Linnea

Nähen: Türstopper 2

Lange nach Türstopper 1 ist nun endlich Türstopper 2 entstanden. Die Idee aus dem Buch Einfach Nähen mit Lotta: 24 Projekte mit Schnittmustern und Designvorlagen
von Lotta Jansdotter ist auch einfach zu gut.
Die Einzelteile werden zunächst an das obere Mittelteil genäht. Dannn werden die Seiten geschlossen und schließlich der Boden angesetzt (Letztes Mal habe ich es anders gemacht und zuerst den Boden angenäht, was glaube ich besser war). Bis auf die letzte untere Naht, habe ich alles mit der Maschine genäht.
Die Füllung kam diesmal in eine Plastiktüte, da der Türstopper im Bad steht 
und die Bohnen nicht aufweichen sollen.
sewing project: door opener

Samstag, 21. Januar 2012

Webtipp: Leben wie Thoreau


Quelle: youtube
Kirsten Dirksen hat auf youtube einige interessante Videos zum Thema "Anders Wohnen und Leben" hochgeladen. In dem Film über Innermost House fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt.
thanks to BeautythatMoves for this inspiring link

Freitag, 20. Januar 2012

Gemüsekiste

Da ich bei Frische Brise und Jademond so gerne in die Gemüsekisten schaue, gibt es heute auch mal einen Einblick von unserer wöchentlichen Gemüselieferung vom Lammertzhof. Für insgesamt 27,23 € gab es 1 Mango, 400 g Äpfel, 1 kg Orangen, 400 g Clementinen, 1 Rotkohl, 800g Sellerie, 600 g Fenchel, 400 g Möhren, 450 g Chicoree, 1 Endivien, 2.5 kg Kartoffeln und 200 g Münsterländer Altbierkäse.

Freitagsdaumendrücken für B.

Jetzt ist es aber endlich soweit! Nachdem ich ja letzten Freitag schon mit dem Auftritt von Behnam Moghaddam gerechnet habe... Heute Abend wird er also wieder bei "The Voice of Germany" singen und auch noch diverse andere gute Sängerinnen und Sänger, denn diese Show hat Niveau.
Aber auch noch ein anderes B. steht heute im Mittelpunkt. "Ja wir schwören Stein und Bein, auf die Elf vom Niederrhein".

Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde trifft Borussia Mönchengladbach heute auf Bayern München. Wir drücken Borussia die Daumen!

Donnerstag, 19. Januar 2012

Wirsing-Lasagne

Letzte Woche habe ich aus dem sehr schönen Kochbuch Winterküche: Voller Wärme, Kraft und Sinnlichkeit
ein sehr leckeres Wintergemüse-Rezept ausprobiert: Wirsing-Lasagne.Das Rezept ist einfach genial! Man kann es in verschiedenen Versionen zubereiten, z.B. mit Salsicce, gemischtem Hackfleisch oder auch vegetarisch mit Maronen oder Pilzen.
Zwischen die Lasagneplatten kommt eine cremige Mischung aus dem angebratenen Wirsing, Zwiebeln, Knoblauch, Kapern, Kräuter, Sahne und Brühe und dem krümelig angebratenen Hackfleisch oder anderen Alternativen. Den Abschluss bildet geriebener Emmentaler. Das Ganze wird dann etwa eine halbe Stunde im Ofen geschmurgelt und kommt dann so
auf den Tisch!
a creamy savoy cabbage lasagna

Mittwoch, 18. Januar 2012

wip: Amy Butler tea-cloth

Diese kleine Stickaktion hat mir viel Spaß gemacht. Zunächst habe ich Kreise aus Amy Butlers Lovekollektion geschnitten und mit Heißbügelpapier auf eine Leinenserviette fixiert.
Danach habe ich dann noch mein Stickgarn herausgesucht und die Kreise mit einfachen Stichen umrandet.
a small tea-cloth made with a few stitches

Dienstag, 17. Januar 2012

Abendrot

Wie es der wunderbar rote Abendhimmel gestern schon angekündigt hat,
ist es heute frostig kalt und klar.
it's really cold outside today

Samstag, 14. Januar 2012

Weihnachts-Recycling: Schokodessert

Und nochmal Weihnachts-Recycling nach einer Idee der Naturkinder. Diesmal geht es den übrig gebliebenen Schokoweihnachtsmännern an den Kragen.
Zusammen mit einer Tafel 70%-Bitterschokolade habe ich die Schokoreste im Wasserbad schmelzen lassen. Dabei muss man aufpassen, dass das Ganze nicht zu heiß wird. Zum Aromatisieren habe ich noch ein paar Tropfen Amaretto dazugegeben. Mit 200ml nicht zu steif geschlagener Sahne vermischen und in Gläser füllen. Dann ein paar Stunden im Kühlschrank kalt werden lassen. Wer will, kann sich noch Amarettinibrösel auf die Creme streuen. Das Dessert ist superschokoladig und kann mit jedem gekauften teuren Schokodessert mithalten.
Bon Appetit!

Freitag, 13. Januar 2012

Freitagsmusik: Behnam Moghaddam

Quelle: Sat1/ProSieben/Bernd Jaworeit
In Castingshows werden ja meistens Lieder gecovert und sehr oft kann die Kopie nicht mit dem Original mithalten. Bei The Voice of Germany, die sich bisher wirklich als herausragend gute Show darstellt, ist das öfter mal anders. Ganz besonders berührt hat mich Behnam Moghaddam aus dem Team Nena mit The Sound Of Silence . Hier kann man sich den Auftritt noch mal anschauen und heute Abend wieder Daumen drücken!

Mittwoch, 11. Januar 2012

wip: Aran Socks

Inzwischen ist das zweite Paar Aran Socks in Arbeit. Das Sockenstricken mit dicker Wolle macht Spaß, da es so schnell von der Hand geht. Natürlich sind die Socken eher etwas zu dick, um sie in normalen Schuhen zu tragen. Für weitere Stiefel oder einfach nur als wärmende Fußbekleidung auf dem Sofa sind sie allerdings gut geeignet. Für einen schmalen 38er Fuß schlage ich 36 Maschen an. Wer es etwas weiter mag, nimmt entsprechend mehr.
bulky socks for warm feet

Dienstag, 10. Januar 2012

Lebenslinien: Tine Kindermann

Ganz zufällig habe ich gestern den Beitrag über Tine Kindermann in der Reihe Lebenslinien im Bayrischen Fernsehen gesehen. Eine sehr interessante Künstlerin, die sich auf ihre eigene Art mit Märchen auseinandersetzt und eine tolle Lebensgeschichte, die Mut macht, jenseits von Erwartungen, den eigenen Weg zu finden. In der Mediathek des Bayrischen Fernsehens, kann man sich den Film noch anschauen.

Montag, 9. Januar 2012

Monat für Monat - Year Round Things to Do

Viele von euch kennen ja The Rhythm of Family: Discovering a Sense of Wonder through the Seasons
von der wunderbaren Soulemama. In dem Buch beschreiben Amanda und Stephen Monat für Monat ihre Eindrücke und es gibt außerdem wundervolle Ideen und Anleitungen zum Selbermachen. Schon sehr viel älter ist das Buch Year Round Things to Do von Shirley Hughes. Das Original ist 1966 erschienen und die liebevollen Illustrationen erinnern stark an viele Illustrationen aus den 1960er und 1970er Jahren. Das Buch wurde 2011 neu aufgelegt und ist bei der Büchergilde Gutenberg erhältlich.
Auch dieses Buch ist in Monate aufgeteilt und neben einem Gedicht zum Einstimmen gibt es eine kleine Einführung in das Wesen jedes Monats: "The word January comes from Janus, the name of the Roman god of beginnings, who was supposed to have two faces, one looking backwards to the Old year, and one forward to the New Year" (page 3). Außerdem findet man eine Menge Informationen zu Tieren und Pflanzen und kreative Idee, wie auch die Christmas-Cards, die ich letzte Woche vorgestellt habe.
beautiful books from month to month

Sonntag, 8. Januar 2012

Haushaltsbuch

Da ich es ziemlich interessant und wichtig finde, beim Thema Geld den Überblick zu behalten, führe ich schon seit einigen Jahren ein Haushaltsbuch in Form eine einfachen Tabelle, in die ich Ausgaben für Lebensmittel, Schule, Zeitungen, Kinderkleidung etc. eintrage. Am Ende eines Jahres werden dann die Gesamtsausgaben ausgerechnet und monatliche Durchschnittswerte gebildet. Interessant ist dann natürlich auch der Vergleich zu vergangenen Jahren. Im Jahr 2011 sind vor allem die Ausgaben für Kinderkleidung und die Bildungsausgaben für die Kinder gestiegen. Das liegt sicher mit daran, dass meine beiden Großen nun fast Erwachsenengrößen haben und man daher eigentlich fast nicht mehr von Kinderkleidung sprechen kann. Entgegen dem subjektiven Gefühl, dass die Lebensmittel immer teurer werden, sind die Ausgaben in diesem Bereich erstaunlicherweise gleich geblieben und pendeln sich auf ca. 620 € im Monat ein. Um hier noch genauer sein zu können, werde ich mein Haushaltsbuch für 2012 etwas genauer unterteilen und z.B. zwischen Supermarkt und Biokiste / Bioladen unterscheiden. Führt ihr auch solche Ausgabenlisten / Haushaltsbücher? Eure Erfahrungen damit würden mich sehr interessieren.

Mittwoch, 4. Januar 2012

Weihnachts-Recycling: Stickkarten


Eine weitere Christmas-Recycling-Idee ist mir vor ein paar Tagen gekommen: Die Weihnachtskarten lassen sich wunderbar als Stickkarten weiter verwenden.



Mit der Prickelnadel werden zunächst Löcher ins Muster gepikst - das ging bei dem Herzmotiv besonders gut.
Dann wählt man passendes Stickgarn aus und stickt drauflos. Mit einer stumpfen Nadel können das auch jüngere Kinder schon recht gut und lernen so die ersten Schritte beim Sticken oder Nähen.
So sah unsere Karte dann nachher aus. Die Idee stammt übrigens aus einem ganz tollen Buch, das ich euch aber ein anderes Mal genauer vorstellen möchte.
So wir werden in den nächsten Tagen im Kinderzimmer Möbel ab- und aufbauen. Euch auch noch schöne Restferien!