Freitag, 5. Oktober 2012

Schule: Zwischenbilanz

Ich hatte euch ja angekündigt, ab und zu mal was zum Thema Schule zu schreiben. Mich interessiert es auch selbst immer, in anderen Blogs darüber zu lesen und Einblicke in unterschiedliche Lernmethoden und Lernlebensläufe zu bekommen. Nun sind die ersten Wochen des neuen Schuljahrs schon wieder vorbei und die Herbstferien stehen vor der Tür:

Im 1.Schuljahr lernt Linnea alle Buchstaben und Zahlen kennen. Das geht Schritt für Schritt und macht ihr großen Spaß. Besonders toll findet sie auch, dass man sich einmal in der Woche ein Buch aus der kleinen Schulbücherei ausleihen darf. Auch ein englisches Lied wurde schon gesungen. Ich selbst bin alle vier Wochen an einem Donnerstag in der Grundschule und helfe ein gesundes Frühstück zuzubereiten und zu verkaufen.

Im 8.Schuljahr ist Leander sehr motiviert gestartet. Es gibt einige neue Lehrer, die teilweise frischen Schwung in die Klasse bringen, was positiv ist. Neben dem Vermitteln von Lernstoff wird auch sehr auf die Gruppendynamik in der Klasse geachtet und an einer guten Gemeinschaft gearbeitet. Außerdem ging es um das Thema "Werte" und "Lebensziele", worüber viel nachgedacht wurde.

In der Einführungsphase zur Oberstufe musste Tabea sich mit dem neuen Kurssystem anfreunden. Außerdem gab es einige neue Mitschülerinnen. Inzwischen haben sich alle kennengelernt und eingelebt. "Die Lehrer sind jetzt viel netter", meint Tabea und geht weiter positiv und motiviert an die Arbeit, auch wenn es manchmal schwierig ist. Als neue Sprache ist Spanisch hinzugekommen, wofür im Moment viel zu lernen ist. Viel Spaß macht ihr das neue Fach "Pädagogik". Außerdem musste sie sich einen Praktikumsplatz für Januar 2013 organisieren. Glücklicherweise hat es in einer großen Physiotherapiepraxis im Nachbarort geklappt, wo sie auch in die Bereiche Ergotherapie und Logopädie schauen kann.

Keine Kommentare: