Mittwoch, 12. September 2012

Buchtipp: Alle meine Wünsche

Ein Roman, in dem die Hauptfigur einen Blog zum Thema "Handarbeiten" schreibt, macht natürlich neugierig. Das schmale Buch Alle meine Wünsche von Grégoire Delacourt ist außerdem eine Parabel über das Leben und absolut empfehlenswert. Jocelyne führt einen Kurzwarenladen in der nordfranzösischen Stadt Arras, die Kinder sind aus dem Haus und Jocelyne liebt ihr geordnetes Leben und die kleines Rituale des Alltags mit ihrem Mann Jocelyn ("Die Chance lag bei eins zu Millionen, dass ich einen Jocelyn heirate, und ich musste es treffen."). Dieses besondere Glück trifft sie dann plötzlich wieder in Form eines Lottogewinns, der alles aus den Fugen geraten lässt. Mehr wird nicht verraten, es gibt schmerzliche und ungeahnte Wendungen, die einen die 127 Seiten atemlos lesen lassen.

Kommentare:

Traumkraut hat gesagt…

Das klingt interessant.Mal sehen, was mein Buchbudget so hergibt in diesem Monat :-)

frau kreativberg hat gesagt…

Oh, das Buch klingt toll. Muss ich auf meine Wunschliste setzen von Dingen, die ich mal haben möchte :)
Danke für den Tipp!

Sanne hat gesagt…

liebe Micha,
anscheinend lieben wir beide Bücher! Danke für deine Buchtipps.
Geht es dir ein bisschen besser? Kennst di den "Zwergensaft" von Voelkel? Ist bei uns Allheilwundermittel.
Sanne