Montag, 2. April 2012

Nationalpark Eifel

Bei zwar kühlen Temperaturen aber strahelndem Sonnenschein haben wir gestern an einer Familienwanderung im Nationalpark Eifel teilgenommen. Eine Wanderung von 2 1/2 Stunden mit vielen große und kleinen Pausen für Spiele, Märchen und viel Wissenwertes rund um den Wald, Tiere und Pflanzen.

Wir haben die frische Luft und die Sonne genossen und nebenbei noch viel gelernt, z.B. dass die Preußen vor 200 Jahren die Fichten in die Eifelwälder gebracht haben und dass nun der Borkenkäfer dabei hilft, den Fichtenbestand zu minimieren und wieder mehr ursprünglichen Wald mit Buchen und Eichen entstehen zu lassen.
Blick über einen Teil des Rursees.
Es gibt ein tolles vielfältiges Programm im Nationalpark Eifel - vieles davon kostenlos,
das sich zu erkunden lohnt.
 a day in the nature

Keine Kommentare: