Dienstag, 31. Mai 2011

Büchertausch

Bücher kann man ja nie genug haben und da ich gerne gern Gelesenes weiter gebe, finde ich die Büchertauschaktion von Earny einfach super. Hier findet ihr mehr Infos dazu!
Mitmachen kann man übrigens auch aus dem europäischen Ausland.
a great idea: book swap

Montag, 30. Mai 2011

Making a family home

Ganz begeistert genieße ich es, in dem Buch Making a Family Home von Shannon Honeybloom zu lesen. Sie beschreibt, was wichtig ist, um aus einem Haus oder einer Wohnung ein Zuhause zu machen. In dem Buch gibt es wunderschöne Fotos und reichlich Platz zum träumen. Ach in so einem schönen Haus würde ich auch gerne wohnen, das denke ich oft beim Anschauen solcher Bilder, aber... das läßt sich nun mal nicht herbeizaubern und inzwischen bin ich ganz sicher, dass sich auch in einem "normalen" Reiheneckhaus oder in eine "normalen" Wohnung ein schönes Zuhause schaffen lässt. Hier gibt es übrigens einen Auszug aus dem Buch zu lesen.
love to read this book

Kommentarfunktion

In letzter Zeit hatte ich bei Blogger öfter mal Probleme beim Kommentieren, wenn die Kommentare direkt unter dem Post einzugeben waren. Ich fürchte auf meinem Blog war das auch so. Nun habe ich meine Kommentareinstellungen geändert, so dass ihr den Kommentar in einem sich öffnenden Pop up - Fenster schreiben könnt. Ich glaube das funktioniert besser! Sorry jedenfalls für die Unannehmlichkeiten.

Sonntag, 29. Mai 2011

Sonntag im Garten









Es tut gut, den Sonntag in einem ruhigen Garten ausklingen zu lassen, das erste Radieschen zu ernten, Rhabarberkompott mit Jogurtheis und Erdbeeren zu genießen, ein Puppenpicknick vorzubereiten, in Shannon Honeyblooms Buch Making a Family Home zu schmökern und die gelben Graham Thomas Rosen zu bewundern.

a garden afternoon

Freitag, 27. Mai 2011

Freitagsmusik: Bob Dylan






Bob Dylan wurde diese Woche 70 und das darf natürlich auch hier nicht vergessen werden. Ein Mann mit vielen Gesichtern und sicher ein Meilenstein der Musikgeschichte.

Donnerstag, 26. Mai 2011

Nachtrag: Erbsen

Die Erbsen haben noch ein Schild bekommen, mit wasserfestem Filzstift, Wasserfarbe und Klarlack. Nun hoffe ich, dass sie sich auch bald mal blicken lassen.
a sign for the peas

Mittwoch, 25. Mai 2011

wip: Letter Satchel

Linneas Letter Satchel ist fertig! Da meine Nähmaschine sich weigerte, drei Stoffe zusammenzunähen (es gibt einen Stoff für außen, einen für innen und noch einen dicken Wollstoff als Füllung), musste per Hand genäht werden. Das Täschchen hängt jetzt an der Zimmerwand meiner kleinen Tochter und wartet auf Post. Vielleicht habt ihr ja einen Sohn / Tochter, so im Alter von 3 bis 5, die Lust haben, mal zu schreiben bzw. zu malen und auch Lust haben, selbst schöne Post zu bekommen. Dann würde ich mich über eine email zwecks Adressenaustauschs sehr freuen. Linnea ist 4 Jahre alt und taucht hier im Blog ja öfter auf. Sie malt sehr gerne, spielt gerne draußen, mag Bücher und die Natur und natürlich auch alles, was kleine Mädchen so mögen :-)
the letter satchel is ready, now we are searching for a pen pal, perhaps there is a 3 to 5 years old boy or gilr outside, who likes to paint or write and love to receive letters?

Dienstag, 24. Mai 2011

Schloss Dyck 2011











Es ist ein Glück in der Nähe eines Parks zu wohnen! Seit über 10 Jahren sind wir immer wieder im Park von Schloss Dyck gewesen und haben die Wandlungen von Park und Schloss miterlebt. In diesem Jahr gefällt mir der Park ganz besonders, denn die schönen zur Landesgartenschau 2002 gestalteten Themengärten wachsen nun in voller Pracht, ein Sand- und Wasserspielplatz ist zum Magnet für die Kinder geworden und der alte Park mit seinen historischen Bäumen ist wie eh und je wunderschön. Wer also mal in der Nähe von Düsseldorf unterwegs ist, sollte diesen schönen Landschaftspark nicht verpassen.

visting the garden of Schloss Dyck

Montag, 23. Mai 2011

Erbsen säen

Die Trockenheit macht unserem Feld weiter zu schaffen. Trotzdem haben wir zum ersten Mal Erbsen gesät und sind sehr gespannt, ob die Samen aufgehen. Das gute biodynamische Saatgut stammt von hier. Das Sortiment ist sehr vielfältig und macht Lust auf weitere Gärtnerversuche.
another day of gardening in the dry ground, we need rain

Freitag, 20. Mai 2011

Freitagsmusik: Jeff Buckley








Ich gebe es zu, ich habe mir früher gerne die US-Serie O.C. California
angeschaut und auch meine große Tochter ist ein begeisterter Fan der Serie. Wer die Serie kennt, kennt auch Jeff Buckleys tollen Song
Hallelujah - eine Cover-Version eines ursprünglich von Leonard Cohen geschriebenen Songs. Erst jetzt habe ich aber herausgefunden, dass der Singer Songwriter Jeff Buckley selbst in Orange County OC aufgewachsen ist. Er hat nur ein einziges Studioalbum produziert (Grace)
und starb mit 30 Jahren tragisch - er ertrank in einem Fluß.

Donnerstag, 19. Mai 2011

Couscous mit grünem Spargel

Superlecker als vergetarisches Hauptgericht oder Beilage: Couscous mit grünem Spargel, eine Idee aus dem Kochbuch Vegetarisch (Brigitte Kochbuch Edition). Dafür ca. 500g grünen Spargel in Stücke schneiden und scharf anbraten, 250 g Couscous mit ca. 400 ml heißer Gemüsebrühe quellen lassen (funktioniert aber auch mit Wasser), Spargel und Kichererbsen unterheben und gut würzen. Dazu kann man Jogurth oder scharfe Saucen reichen.
couscous with green asparagus

Mittwoch, 18. Mai 2011

Nähkasten rausholen!

Irgendwie bin ich heute mit dem falschen Fuß aufgestanden und fühlte mich ziemlich unleidlich - ihr kennt das sicher... Die Rettung: Nähkasten rausholen und einfach ein bisschen rumwerkeln. Nähte flicken und sich an ein lange geplantes Projekt wagen: Das Letter Satchel aus Handmade Home von Soulemama. Mal schauen, ob ich es hinbekomme...
being creative seems to be the best medicine against bad mood

Dienstag, 17. Mai 2011

Rosenrätsel

Eigentlich sollte ich es ja wissen, aber ehrlich gesagt, bin ich mir nicht mehr sicher ob das nun die "Königin von Dänemark" oder doch "Souvenir de la Malmaison" ist. Vielleicht kennt sich ja jemand von euch damit aus?

Montag, 16. Mai 2011

Sonntagsrückblick







Gestern sind dann doch noch ein paar Regenwolken vorbei gekommen! Trotzdem war es zwischendurch sonnig und die Kinder wollten sich das Wassermelonenessen auch nicht von den kühleren Temperaturen verderben lassen. Mit der neuen Jamie - Zeitschrift habe ich es allerdings nicht lange draußen ausgehalten, brrr.

although it was too cold for a picnic, the kids wanted their melon outside

Samstag, 14. Mai 2011

Start in die Feldsaison



Heute haben wir die Parzelle für die Gemüse-Selbsternte beim Bio-Bauernhof Essers übergeben bekommen. Da es lange nicht mehr geregnet hat, ist der Boden sehr trocken. Die Pflänzchen sehen abr trotzdem ganz gut aus. Vor zwei Jahren hatten wir schon mal eine Parzelle und damals üppige Ernte (siehe hier).

starting gardening on our own vegetable ground

Freitag, 13. Mai 2011

Freitagsmusik: Morrissey






Eine Stimme, die man nicht vergisst: Morrissey. Ich höre mich gerade durch die CD: Years of Refusal
Mein Lieblingslied von Morrissey ist zur Zeit aber
dieses! Viel Spaß beim Reinhören!

Mittwoch, 11. Mai 2011

Radieschenpflanzung



Als wir im Sommer 2006 in Schweden waren, haben wir die Firma Weibulls besucht und von dort diverse Samentütchen mitgenommen, die zwischenzeitlich in den hintersten Ecken des Küchenschrank verschwanden. Nun haben wir sie wieder entdeckt und siehe da, auch drei Jahre nach dem "Verfallsdatum" sind die Samen aufgegangen. Nun freuen wir uns auf schöne längliche Radieschen und werden wohl noch wieter machen mitder Radieschenpflanzung.


garden experiments

Dienstag, 10. Mai 2011

Geschenke





Muttertag, Geburtstag... da möchte ich euch doch ein paar Geschenke zeigen. Linnea hat mir im Kindergarten diesen tollen Mosaik-Bilderrahmen mit Foto gebastelt. Ein wirklich schönes Muttertagsgeschenk! Zum Geburtstag habe ich von einer Freundin diesen tollen Tee von Lov-Organic bekommen. Allein die Dose finde ich schon super und bin sehr gespannt auf den Geschmack! Und zu Ostern habe ich von meinem Mann das neue Buch von Margot Käßmann mit den schönen Titel Sehnsucht nach Leben bekommen. Das Buch ist sehr lesenwert, wie immer mitten aus dem Leben geschrieben mit tollen Bildern zu den einzelnen Sehnsuchtsthemen.

some presents I got for Birthday, Mothers day...

Montag, 9. Mai 2011

Geburtstag



Es ist ja immer so eine Sache mit dem Älterwerden, aber heute freue ich mich erst mal über meinen Geburtstag. Es gab ein kleines Frauenfrühstück heute morgen, ansonsten lasse ich es ruhig angehen und groß gefeiert wird dann nächstes Jahr.

birthday breakfast

Samstag, 7. Mai 2011

Sticken ohne Nadel

Kennt noch jemand Sticken ohne Nadel von Ravensburger? Ein kleines Mitbringspiel mit Tierkarten, vorgestanzten Löchern und fertigen Fäden zum Durchfädeln, das es glaube ich schon in meiner Kindheit gab. Meinen Töchtern hat es Spaß gemacht und so saßen wir eines nachmittags tatsächlich zu dritt handarbeitend unterm Sonnenschirm - einfach wunderbar. Leider sind die Karten dann doch schnell vollgestickt. Ideen, um solche Stickkarten selbst zu machen gibt es im ersten Buch von Amanda Soule: The Creative Family.
little stitches for beginners

Montag, 2. Mai 2011

Hortus Botanicus





Eine kleine grüne Oase ist der Hortus Botanicus in Amsterdam, einer der ältesten botanischen Gärten der Welt. Neben verwunschenen Wegen und kleinen Teichen gibt es Gewächshäuser mit Pflanzen aus aller Welt und ein Glashaus voller tropischer Schmetterlinge, die dort auch vor Ort weitergezüchtet werden. Ach ja und das Café dort ist auch sehr zu empfehlen!

visiting the botanic garden in Asterdam

Sonntag, 1. Mai 2011

Essen gehen in Amsterdam




Man sollte schon genau wissen, wo man hin will. Am ersten Abend haben wir den Fehler gemacht, einfach spontan nach einem Restaurant zu suchen. Das war sehr schwierig, wir sind dann in einem tibetischen Restaurant gelandet, das ganz akzeptables Essen hatte. Der Besuch der Toilette ließ dann allerdings Zweifel aufkommen, wie es wohl in der Küche aussieht.Für die restlichen Tage haben wir uns dann an diesem tollen Reiseführer orientiert: Ein perfektes Wochenende in...Amsterdam. Dort gibt es zwar nur wenige Tipps und Adressen, die man jedoch alle blind befolgen kann. Unter anderem waren wir in dem wundervollen kleinen Café Buffet van Odette, wo man herrlich frühstücken kann, ein kleines Mittagessen bekommt und tolle Kuchen.
Seit meinem ersten Besuch in Amsterdam ist das
Café de Jaren meine allerliebste Location. In dem sehr großen zweistöckigen Cafe direkt am Wasser kann man ganz hervorrragend essen, trinken, Leute gucken und Atmosphäre genießen. Das beste indonesische Restaurant ist und bleibt Kantjil and de Tiger, wo man auch tolle kleine Mittagsgerichtebekommt. Außerdem waren wir noch im Fifteen. Nach dem Konzept von Jamie Oliver werden dort junge Leute, die sonst wenig Chancen haben, ausgebildet. Das Restaurant liegt im neuen Hafenviertel und ist sehr großräumig - allerdings sollte man vorher reservieren (was auch supereinfach funktioniert). Allerdings kann man mit dem Essen selbst dann doch schon mal ein bisschen Pech haben. Die Vorspeise war etwas wenig gewürzt und das Steak war zu blutig. Der freundliche Service hat aber sofort versucht für einen Ausgleich zu sorgen, so dass der Abend auf jeden Fall gelungen war.

eating out in Amsterdam